News Ticker

SAP und die Flaute in der Wolke

Die SAP-Aktie (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600) steht mal wieder im Fokus. Denn der große US-Rivale Oracle kommt am Donnerstag (15. Dezember) mit frischen Quartalszahlen. Und die Vergangenheit zeigte: Wenn Oracle-Geschäfte gute Geschäfte meldete, konnte in der Regel auch SAP im Anschluss über eine erfreuliche Geschäftsentwicklung berichten. [Keine neuen Nachrichten wird SAP voraussichtlich in den kommenden Tagen liefern. Denn die Walldorfer haben erst für den 24. Januar 2017 die Veröffentlichung ihrer finalen Daten für 2016 angekündigt.]

In den vergangenen Quartalen konnte SAP jeweils die Analysten-Erwartungen mindestens erreichen. Dabei profitierte die größte deutsche Software-Schmiede vor allem vom Trend nach Cloud-Lösungen. So dürfte es auch im nun laufenden Abschlussquartal zu keinen negativen Überraschungen kommen, da die „Wolke“ weiter als der Glücksbinger aller Software-Konzerne gilt (siehe auch hier). Zudem verdient die Industie derzeit gutes Geld und investiert deshalb zurzeit bereitwillig in neue IT-Systeme.

SAP-Chart: finanztreff.de

Die SAP-Aktie entwickelte sich zuletzt allerdings zu einem echten Langweiler…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto SAP SE / Stephan Daub


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*