Deutsche Bank: Mehr als Zweckoptimismus?

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Zu Wochenbeginn wendete sich der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) höchstpersönlich mit einer Mitteilung an „alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ des Bankhauses.

Deutsche-Bank-Chart: finanztreff.de

Und was hatte John Cryan mitzuteilen? Neben dem obligatorischen Zweckoptimismus („wir können stolz sein auf…“) und eher nichtssagenden Sätzen (man sei „ganz nah an den Trends“) gab es auch ein paar klare Ansagen. Konkret:

3.400 Handelskunden weniger – gute Nachricht?

Die Deutsche Bank habe sich im Bereich Global Markets von rund 3.400 Handelskunden getrennt. Früher einmal wäre der Aufbau eines Kundenstamms als Erfolg verkauft worden – nun sieht es nach dem Gegenteil aus. John Cryan begründet diesen Abbau bei der Zahl der Handelskunden damit, dass „ein großer Teil der Erträge auf wenige Kunden“ entfalle. Man will sich offenbar auf diese wenigen Kunden konzentrieren. Nun ja. Sympathisch finde ich diese Strategie nicht gerade. Wie ist dies den 3.400 Handelskunden kommuniziert worden? Der Art „tut uns leid, Sie bringen uns zu wenig Erträge, auf Wiedersehen?“ In Zeiten, in denen die Deutsche Bank nicht den besten Ruf hat, vielleicht nicht optimal. Doch was weiß ich schon. Der Kurs der Deutschen Bank-Aktie hat vielleicht auch wegen Maßnahmen wie dieser eine beachtliche 1-Monats-Performance von rund 40% Plus hingelegt.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Eine Diskussion ist unmöglich mit jemandem, der vorgibt, die Wahrheit nicht zu suchen, sondern schon zu besitzen.“ – Romain Rolland

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here