Daimler-Aktie: Wann die Hausse zum Autobauer kommt

1
Bildquelle: Pressefoto Daimler

Das tut mal richtig gut. Endlich gibt es keine neue Klage gegen einen deutschen Konzern in den USA. Es geht dabei um Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000). Den Stuttgartern drohte eine Sammelklage im Zuge eines möglichen Abgas-Schwindels bei Diesel-Fahrzeugen. Nun erzielte der Autobauer aber einen Erfolg im juristischen Dschungel der US-Gesetze.

Ganz vom Tisch ist das Thema Sammelklage allerdings noch nicht. Denn eine zweite entsprechende Klage ist noch anhängig und auch bei der nun abgewiesenen Klage könnte es eine Neueinreichung geben. Diese hat der Antragssteller schon angekündigt. Daimler hält die Klagen weiter für haltlos, wie der Konzern schon mehrfach betonte.

Daimler-Chart: finanztreff.de
Daimler-Chart: finanztreff.de

Somit ist es ein Teilerfolg, den die Börse aber nur mit leicht steigenden Kursen – wohl vor allem im Zuge der nun laufenden Jahresendrallye – beantwortet. Denn eine gewisse Unsicherheit wegen weiterhin drohender Strafen in Milliardenhöhe bleibt. Sonst läuft es beim schwäbischen Unternehmen weiter rund. Die Absatzzahlen stimmen, der Markt in China bleibt lukrativ und attraktiv und die neuen Modelle kommen gut an…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Daimler


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here