Royal Dutch Shell: Bonus für den Öl- und Dividendenkönig

0
Bildquelle: Pressefoto Shell

Aufatmen bei den Energiewerten. Der Ölpreis befindet sich nämlich auf Erholungskurs. Erstmals seit dem Jahr 2008 hat die Opec – diesmal sogar im Einklang mit Putins Russland – eine Kürzung der Förderung beschlossen und damit den Ölpreis der Sorte Brent wieder über die Marke von 55 Dollar getrieben [mehr zum Thema hier]. Die 14 Mitglieder des Öl-Kartells einigten sich auf eine Grundsatzvereinbarung, wonach die tägliche Fördermenge um 1,2 Millionen Barrel gedrosselt wird. Damit soll eine künstliche Knappheit erzeugt werden, was auch längerfristig zu steigenden Preisen führen soll. Der Hintergrund: Die Opec-Mitgliedsstaaten, aber auch Russland, brauchen Geld und wollen aus ihrem schwarzen Gold mehr Geld heraussaugen.

Ob die Preisentwicklung nachhaltig ist, kann sicherlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend beurteilt werden. Wir glauben allerdings nicht an einen extremen Höhenflug. Denn beispielsweise die Öl-Förderung über Fracking dürfte bei steigenden Preisen schnell wieder hochgefahren werden. Sie war zuletzt im Zuge des Preisverfalls für Öl unrentabel geworden, könnte aber schnell wieder attraktiv werden. Zudem sind in den USA weiterhin hohe Reserven vorhanden, wie an den Terminmärkten abzulesen ist.

Aber ein Unternehmen wie Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M / ISIN: GB00B03MLX29) freut sich sicherlich über die aktuelle Entwicklung…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Shell


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here