Lufthansa: Eine Frage des Tons

2
966 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Noch gibt es keine Einigung zwischen der Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) und der Vereinigung Cockpit e.V. (VC) im Streit um die Vergütung der Piloten. Ich verfolge aufmerksam die entsprechenden Pressemitteilungen beider Seiten und habe nach der Erhöhung des Angebots der Lufthansa bei der VC eine sehr aufschlussreiche Änderung des Tonfalls feststellen können.

Lufthansa-Chart: finanztreff.de
Lufthansa-Chart: finanztreff.de

So benutzte die VC zunächst Formulierungen wie „völlig unverständlich“ (dass die Lufthansa kein passables Angebot vorlegt). Nachdem die Lufthansa das Angebot erhöhte, wechselte sich auch der Ton in den Pressemitteilungen der VC – auf einmal hieß es, man habe um Klarstellung des Angebots „gebeten“. Am Dienstag nun eine weitere Meldung der VC, in der diese mitteilte:

Auf die „meisten Fragen der VC“ sei inzwischen eine Rückmeldung durch die Lufthansa erfolgt. Man werde dieses neue Angebot nun intern diskutieren. Solange soll das Verhandlungsklima nicht durch Streiks belastet werden. Das hat das Lufthansa-Management sicher gern gehört. Zudem äußerte die VC, dass sie es gut finde, dass nun auch der Konzernchef Carsten Spohr direkt zum Tarifkonflikt Stellung nehmen möchte. Das ist im Sinne der VC, die kritisiert, dass Spohr bisher „keine aktive Rolle am Verhandlungstisch“ eingenommen habe. Insgesamt klingt das doch alles so, als ob es eine greifbare Lösung im Streit um die Vergütung der Piloten geben kann. Meinem Eindruck zufolge kann nun jederzeit eine Einigung verkündet werden. Schau´n wir mal!

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Der Ton macht die Musik.“ – Deutsches Sprichwort

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


2 KOMMENTARE

  1. Und ausbauen müssen es die anderen sparten…. ach ja spenden die Piloten auch ihre Steigerung um Hamburg zu retten? Ach ja nicht zu vergessen die 3.6 die sie ja sowieso bekommen ohne streik

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here