Roche muss sich noch anstrengen

1
1.678 views
Bildquelle: Pressefoto Roche

Der Schweizer Pharmakonzern Roche (WKN: 855167 / ISIN: CH0012032048) konnte erneut einige positive Studiendaten zu seinem Blutkrebsmittel „Gazyva“ präsentieren. Allerdings war die Freude nicht bei jedem überschwänglich.

Die Analysten bei Vontobel verweisen zum Beispiel darauf, dass die vorgelegten Daten von Hämatologen aufgrund der Nebenwirkungen kritisch eingeschätzt worden seien. Aus Analystensicht wird Roche erhebliche Anstrengungen unternehmen müssen, um einen breit angelegten Wechsel zu einer „Gazyva“-basierten Therapie zu erreichen. Trotzdem bleibt es erst einmal bei der „Buy“-Einschätzung für die Roche-Aktie und dem Kursziel von 298,00 CHF.

Roche-Chart: finanztreff.de
Roche-Chart: finanztreff.de

Damit bleibt man auf Analystenseite optimistisch, obwohl Investoren die Roche-Aktie zuletzt abgestraft haben. Allerdings ergibt sich mit dem jüngsten Kursrücksetzer auch eine interessante Einstiegsgelegenheit. Allein bei Vontobel traut man den Roche-Genussscheinen ein Kursplus von rund 33 Prozent zu. Alternativ zu einem Direktinvestment können Anleger mithilfe von Hebelprodukten (WKN: VN5YS6 / ISIN: DE000VN5YS66) sogar überproportional von Kurssteigerungen der Roche-Genussscheine profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Roche


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here