News Ticker

HeidelbergCement und die Analysten

Das findet Bernd Scheifele, mittlerweile im zwölften Jahr Vorstandschef bei HeidelbergCement (WKN: 604700 / ISIN: DE0006047004), sicherlich nicht nett. Die Commerzbank hat nämlich die HeidelCement-Aktie abgestuft – und zwar kräftig von „buy“ auf „reduce“. Gleichzeitig senkt Coba-Analyst Norbert Kretlow das Kursziel von 90 auf 75 Euro. Er sieht aktuell den US-Markt als einzigen Treiber für Gewinnwachstum und erkennt gleichzeitig vor allem in den Schwellenländern einen zunehmenden Gegenwind. Und auch der Brexit wird im kommenden Jahr negative Einflüsse haben, so die Meinung des Analysten. Demgegenüber erwartet der Experte nur teilweise ein Durchschlagen in Richtung HeidelCement von möglichen Infrastruktur-Programmen in den USA.

HeidelbergCement-Chart: finanztreff.de

HeidelbergCement-Chart: finanztreff.de

Andere Analysten sind weitaus optimistischer für den Titel. So stuft Bernstein den Titel mit „Outperform“ und Kursziel 95 Euro ein, Exane BNP urteilt „outperform“ mit Kursziel 101,50 Euro, Lampe sagt „kaufen“ mit Ziel 106 Euro.

Trotzdem beendete der Titel seinen Höhenflug…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto HeidelbergCement


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] HeidelbergCement und die Analysten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*