Before the Bell: Zurückhaltung im DAX, Tom Tailor-Börsengang, US-Futures etwas fester

3

Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich zum Wochenschluss kraftlos. Nach den starken Kursgewinnen der vergangenen Tage macht sich Zurückhaltung breit. Der ein oder andere nimmt die ersten Gewinne mit. Dennoch war das Erreichen eines neuen Jahreshochs im DAX gestern schon bemerkenswert und machte die Stärke des deutschen Marktes deutlich. Auch dass der DAX heute kaum korrigiert ist ein ähnlich gutes Zeichen. Auch das ewige Krisenthema Griechenland scheint nach der gestrigen Einigung in Brüssel vorerst vom Anlegertisch zu sein. Man kann sich nun also wieder auf andere Dinge konzentrieren.

DAX hat charttechnisch große Chancen

Nachdem der deutsche Leitindex gestern den Sprung über das bisherige Jahreshoch von Mitte Januar bei 6.094 Zählern gelungen war, konnte im Tagesverlauf sogar ein neues Hoch bei 6.140 Punkten markiert werden. Wenngleich man dabei noch nicht von einem nachhaltigen Ausbruch sprechen kann, stehen die Chancen doch recht gut, dass dieser gelingt. Mittelfristig eröffnet sich bei einer Stabilisierung auf diesem Niveau weiteres Potenzial bis in die Region zwischen 6.500 und 6.600 Punkten.

Mehr zur Chattechnik im Ausblick DAX.

Tom Tailor startet unspektakulär ins Börsenleben

Das war er also: Börsengang Nummer zwei in diesem Jahr. Mit der Modekette Tom Tailor kann sich die IPO-Saison wohl nachhaltig an der Frankfurter Börse einnisten – gut so. Nachdem die Aktien bei 13 Euro – in der Mitte der Zeichnungsspanne – ausgegeben wurden, war der erste Kurs von 13 Euro dann nicht wirklich ein furioser Start. Aber bislang hält die Aktie von Tom Tailor dieses Niveau. Insofern kann man zumindest nicht von Misserfolg sprechen. Es zeigt aber auch, dass die beiden noch vor Ostern anstehenden IPOs Brenntag und Joyou kein Selbstläufer sind. Da müssen sich alle Beteiligten nochmal kräftig bis Montag bzw. Dienstag ins Zeug legen. Für das zweite und dritte Quartal dürften dann allerdings noch mehr Unternehmen den Sprung an die Börse wagen – so ist zumindest zu hoffen. Und dann sollten auch vielleicht auch für Kleinanleger interessante Börsengänge dabei sein. Das erste große IPO des Jahres, Kabel Deutschland, zeigt sich dennoch bislang als Erfolg. Die Aktie notiert weiter über dem Ausgabepreis.

US-Futures vor Konjunkturdaten etwas fester

An der Wall Street konnte gestern die Euphorie nach den Erstanträgen nicht bis zum Ende gehalten werden. Der Dow Jones konnte nur knapp über dem Vortagesniveau aus dem Handel gehen. Unter den Technologiewerten steht besonders der SAP-Konkurrent Oracle im Fokus. Die gestern nach Börsenschluss vorgelegten Zahlen fielen nicht ganz so aus, wie erwartet. Besonders die Sun-Übernahme belastet die Ergebnisseite. Allerdings verläuft die Integration wohl doch besser, als erwartet und so ist davon auszugehen, dass sich Oracle bald wieder zur alten Ertragsperle mausert. Der Kurs gibt daher derzeit auch nur rund ein Prozent nach.

Insgesamt schaut man an der Wall Street heute auf einige Konjunkturdaten. Neben den BIP-Daten zum vierten Quartal, richtet sich der Blick vor allem auf die Verbraucherstimmung der Uni Michigan für März. Die US-Futures zeigen sich derzeit etwas fester. Der S&P 500 gewinnt 0,3 Prozent und der NASDAQ legt 0,2 Prozent zu. In Frankfurt notiert der DAX derzeit bei 6.112 Punkten (-0,4 Prozent).


3 KOMMENTARE

  1. Tweets die Before the Bell: Zurückhaltung im DAX, Tom Tailor-Börsengang, US-Futures etwas fester | Die Börsenblogger erwähnt -- Topsy.com

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Die Börsenblogger erwähnt. Die Börsenblogger sagte: Before the Bell: Zurückhaltung im DAX, Tom Tailor-Börsengang, US-Futures etwas fester http://is.gd/b0cZh […]

  2. Hm, Schade ich habe gedacht der Kurs von Tom Tailor bewegt sich doller. Ist ja fast nichts passiert da. Naja mal schauen wie sich die Aktie zukünftig macht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here