Es kam, wie es zu erwarten war. Der DAX hat sich zwar ein Weilchen geziert, ist letztlich aber doch den US-Indizes gefolgt und hat gestern ein neues Jahreshoch markiert. Gelingt der nachhaltige Ausbruch über das Januarhoch, ist mittelfristig ein weiterer Kursanstieg zu erwarten.

Zu Beginn dieser Woche war es zunächst nochmals zu einem Rücksetzer gekommen. Dabei fiel der DAX bis knapp über die Unterstützung bei 5.900 Punkten zurück, drehte von hier aus aber dynamisch nach oben und konnte sich im Wochenverlauf wieder über der runden 6.000er-Marke etablieren.

DAX schließt über dem Januarhoch

Gestern gelang schließlich der Sprung über das bisherige Jahreshoch von Mitte Januar, das bei 6.094 Zählern gelegen hatte. Im Tagesverlauf kletterte der DAX bis auf ein Hoch bei 6.140 Punkten und ging nur unwesentlich tiefer bei 6.133 Zählern in den Feierabend. Wenngleich man dabei noch nicht von einem nachhaltigen Ausbruch sprechen kann, stehen die Chancen doch recht gut, dass dieser gelingt.

Weiteres Aufwärtspotenzial

Kann der DAX sich auch heute zum Wochenschluss über dem Januarhoch halten, wachsen die Chancen für einen weiteren Aufwärtsmove erheblich. Mittelfristig eröffnet sich dann weiteres Potenzial bis in die Region zwischen 6.500 und 6.600 Punkten. Sollte der DAX nochmals unter das Januarhoch zurückfallen, drohen kurzfristig nochmals weitere Einbußen, bevor es dann möglicherweise zu einem erneuten Anlauf kommen kann. Unterstützung bietet in diesem Fall neben der 6.000er-Marke vor allem die wichtige Zone um 5.900 Zähler.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here