News Ticker

Innogy und die Dividende oder Rendite mit RWE

Es sind die guten von RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129), die sauberen Versorger: Innogy (WKN: A2AADD / ISIN: DE000A2AADD2). Ein Kunstwort, welches sich aus den Begriffen Innovation und Energy zusammensetzt. Damit ist die Richtung vorgegeben. Kein Schmutz mehr, sondern Zukunft, Reinheit, Ideen und natürlich Energie. Innogy wurde in diesem Jahr vom Mutterkonzern RWE abgespalten und an die Börse gebracht, was Innogy 2 Milliarden Euro und RWE 600 Millionen Euro einbrachte. Mutter RWE hält noch 76,8 Prozent der Innogy-Anteile. Bei der alten RWE sind die traditionellen Kraftwerke und die Atommeiler, deren Verschrottung so furchterregend teuer wird und deshalb keiner mehr haben will, verblieben.

Da sollte man eigentlich meinen, dass es für Innogy an der Börse wie geschnitten Brot laufen sollte. Tut es aber nicht. Die Innogy-Aktie hat seit Start kräftig eingebüßt. Ein guter Grund könnte dafür sein, dass in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres der Betriebsgewinn (operatives Ergebnis) um 15 Prozent gefallen ist. Ein Jahr des Übergangs sei 2016, sagt Finanzvorstand Bernhard Günther zu dem Ergebnis zudem sei es durch einen Mehraufwand für die Instandhaltung der Netzinfrastruktur geprägt gewesen.

RWE-Chart: finanztreff.de

RWE-Chart: finanztreff.de

Natürlich ist ein Unternehmen wie Innogy auch eine Wette auf die Elektromobilität, was aber noch dauern dürfte…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter.

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Innogy


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*