News Ticker

Um 5: DAX verzweifelt an der 10.800 – Starker Dollar bremst Wall Street

Die Marke von 10.800 Punkten scheint für den Deutschen Aktienindex derzeit unüberwindbar. Trotz eines abstürzenden Euro konnte der Index den Schwung zum Handelsstart erneut nicht für den Ausbruch nach oben nutzen. Der jetzt schon fünfte Fehlversuch mahnt zur Vorsicht. Gestützt wurde der DAX auch heute wieder von den Bankaktien. Aber diese sind jetzt ebenfalls an Widerständen angekommen.

Die Wall Street hingegen blieb zum Auftakt weiter auf Rekordkurs. Nach dem Wahlsieg von Donald Trump erleben die US-Börsen eine heftige Sektor-Rotation. Während der schwache Euro diesseits des Atlantiks allerdings stützt, wird ein starker US-Dollar auf der anderen Seite langsam zum Problem. Er könnte langfristig zu einem Klotz am Bein der schon jetzt unter einer starken Währung leidenden amerikanischen Exportwirtschaft werden.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*