News Ticker

Überraschung!

And the Winner is…Donald Trump! Ja, das ist dann doch eine mittlere Überraschung, dieser unerwartete Ausgang der US-Präsidentschaftswahl, und erinnert ein wenig an den BREXIT im Juni; auch damals hat man nicht wirklich geglaubt, dass das eigentlich Unmögliche wahr werden könnte. Beziehungsweise würde. Ist aber so, der nächste mächtigste Mann der westlichen Welt heißt Donald John Trump, auch wenn das vielen nicht gefällt. Denn das Problem mit einem Präsidenten Trump ist immer noch dasselbe wie in der Vorwoche – die Unsicherheit. Wofür steht dieser Mann? „Make America great again“, dieser Slogan (den Trump übrigens nicht selbst erfunden hat, denn diesen Spruch nutzte schon Ronald Reagan in seinem ersten Wahlkampf 1980) mag markig klingen, aber was genau meint Trump im Jahr 2016 damit? Sowohl innen- wie außen-, vor allem aber auch wirtschaftspolitisch stehen hinter dem designierten 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten nicht nur eine offenkundig beträchtliche Zahl an Protestwählern, sondern mindestens ebenso viele Fragezeichen. Fragezeichen? Nichts lieben die Börsen mehr, möchte man ausrufen, selbstverständlich mit einer gehörigen Portion Ironie versehen. Fest steht jedenfalls:

Unglaublich

Zumindest die Märkte haben nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses erwartungsgemäß reagiert, rund um den Globus stürzten die Indizes erst einmal um bis zu 5 Prozent in der Spitze ab. Allerdings, und das ist ebenfalls durchaus überraschend, erholten sich die europäischen Börsen, insbesondere der DAX, erstaunlich schnell von dem Niederschlag. Schon am Mittag hatte der deutsche Leitindex das Minus auf unter 1 Prozent begrenzt und die 10.400er-Marke zurückerobert. Am Nachmittag folgte die Wall Street, und was dann geschah, war geradezu unglaublich – die Kurse drehten nach oben ab, und zwar fulminant! Der DAX ging mit einem Plus von 1,6 Prozent exakt am Widerstand bei 10.650 Zählern aus dem Handel, der Dow Jones blieb mit seinem Tageshoch von 18.650 Zählern nur hauchdünn unter seinem bisherigen Alltime-High vom 15. August diesen Jahres bei 18.668,44 Punkten. DIESEN Trump-Effekt hätte wohl kaum einer am frühen Mittwochmorgen erwartet! Und wer nun glaubte, das sei nur ein Strohfeuer gewesen, der staunte am gestrigen Donnerstag nicht schlecht:

Spektakulär!

Denn die Trump-Rallye ging spektakulär weiter, schon am Vormittag kratzte der DAX an der 10.800er-Begrenzung, während der Dow Jones erst über die 18.700er- und anschließend sogar über die 18.800er-Marke kletterte und damit den neuesten höchsten Stand aller Zeiten erreichte. Nun, wenn also das mit „Make America great again“ gemeint war, dann kommt auch der kritische Beobachter nicht umhin festzustellen, dass dem designierten US-Präsidenten dieses Kunststück zumindest an der Wall Street zunächst gelungen ist. So einfach lassen wir uns allerdings natürlich nicht einlullen und sind jetzt erst einmal gespannt, wie sich die Märkte in den kommenden Wochen entwickeln. Erleben wir hier nur eine modern interpretierte Variante des Sprichwörter-Klassikers „Neue Besen kehren gut“ oder entlädt sich aktuell tatsächlich das in der wochenlangen Seitwärtsphase aufgestaute Kurspotenzial? Eine Prognose darüber abzugeben ist schwierig, zumal uns ja gerade eindrucksvoll gezeigt wurde, wie sehr Prognosen irren können. Ein Blick auf den Chart schafft zumindest dahingehend Klarheit, dass erst mit einem nachhaltigen Ausbruch über den Kreuzwiderstand bei 10.650 Punkten die Chancen für einen Rallyeschub in Richtung 11.000 steigen. Solange dieses markante Bollwerk noch in Sichtweite bleibt, droht ein Rückfall in die alte Seitwärtsrange. Das behaupten wir jedenfalls jetzt mal so. Ob wir damit richtig liegen, wird uns der Markt in den kommenden Sitzungen zeigen.

PrimequantsEin Beitrag von Sebastian Jonkisch von Prime Quants

Prime Quants verfasst und veröffentlicht Finanzpublikationen für institutionelle und private Anleger, die ihre Börsengeschäfte selbst in die Hand nehmen möchten. Das angebotene Spektrum erstreckt sich von kostenfreien Markt- und Einzelwertanalysen über komplexe Research-Studien bis hin zu täglichen Prognosen und realen Trades. Weitere Informationen unter www.prime-quants.de. Dort erhalten Sie auch den kostenlosen Newsletter Market Mover.

Bildquelle: dieboersenblogger.de / Prime Quants


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Überraschung!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*