News Ticker

K+S: Man muss lange suchen

Der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) hat schwache Quartalsergebnisse präsentiert und die Jahresprognose gesenkt. Macht nichts! Sagen sich Anleger und schicken die im MDAX gelistete K+S-Aktie weiter in die Höhe. Kann es so weitergehen?

Ein klares „Ja“ kommt dazu vonseiten der Analysten bei der NordLB. Sie empfehlen die K+S-Aktie trotz schwacher Geschäftsergebnisse zum Kauf (Kursziel: 23,00 Euro). Auf Analystensete ist man vor allem von den mittel- bis langfristigen Aussichten angetan. Allerdings ist nicht jeder so optimistisch. Während die Analysten bei S&P Capital IQ die K+S-Anteilsscheine mit einem Kursziel von 20,00 Euro führen, haben sie das Rating nach einem überraschend schwachen dritten Quartal von „Buy“ auf „Hold“ nach unten gefahren.

K+S-Chart: finanztreff.de

K+S-Chart: finanztreff.de

Im Fall von K+S muss man schon genauer hinschauen, um Kaufargumente für die Aktie zu finden. Während Anleger aus fundamentaler Sicht eher auf die Zukunft setzen müssen, konnte das Papier die 200-Tage-Linie zurückerobern und damit aus charttechnischer Sicht bereits jetzt für Kurspotenzial sorgen. Wer von einem nachhaltigen Comeback der K+S-Aktie überzeugt ist, kann mithilfe von Hebelprodukten (WKN: HY1EV0 / ISIN: DE000HY1EV08) sogar überproportional von einem positiven Kurstrend profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild K+S


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*