News Ticker

BMW und die Sorgen in den USA

Klar, der Wahlsieg von Donald Trump ist eine faustdicke Überraschung. Erfreulich, dass die Märkte dennoch relativ ruhig und besonnen auf die Entwicklung reagiert haben. Aus dem DAX hat allerdings ein Wert deutlicher auf die Mütze bekommen. Dies ist BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003). Die Auto-Aktie verliert bis zum Mittag rund 3,7 Prozent und ist damit der schwächste Wert im DAX. Der Grund: Marktteilnehmer befürchten Handelsbeschränkungen für deutsche Autobauer als Folge des Wahlausgangs. Denn Trump kündigte derlei Ding in seinem von nationalistischen und protektionistischen Aussagen geprägten Wahlkampf an. Ob es dann wirklich dazu kommt, ist möglich, aber keinesfalls sicher.

BMW-Chart: finanztreff.de

BMW-Chart: finanztreff.de

In jedem Fall ist die BMW-Aktie schon in den vergangenen Monaten kein Top-Performer – und dies ausgerechnet im Jahr des 100-jährigem Firmenjubiläum. Vom Hoch aus dem Frühjahr 2015 bei 122,60 Euro hat sich das Papier inzwischen auf unter 74,37 Euro verbilligt. Fundamental ist die Aktie aber inzwischen sehr attraktiv…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto BMW AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*