News Ticker

FACEBOOK – Zahlen, Ausblick und der „Lonely Warrior“!

Nach geradezu perfekten Quartalszahlen rutschte die Aktie des Internet-Giganten Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027) ab. Was ist passiert?

Der Internet-Konzern rund um den Sillicon Valley Star Mark Zuckerberg konnte erneut mit unglaublichen Wachstumsraten auftrumpfen. Die Erlöse konnten gegenüber dem Vorjahresquartal um 56 % auf ca. sieben Mrd. USD gesteigert werden. Beim Nettogewinn lag die jährliche Wachstumsrate bei fast 170 % und konnte somit auf 2,4 Mrd. USD gesteigert werden. Der bereinigte Gewinn je Anteilsschein übertraf die Markterwartung um über 10 % und lag bei 1,09 USD – erwartet wurden 0,97 USD. Hauptumsatz und Gewinntreiber war erneut ein boomendes Geschäft mit Werbeeinnahmen. Insgesamt konnten die Werbeerlöse um fast 60 % auf 6,8 Mrd. USD gesteigert werden. Der Anteil an der Werbeumsatzsumme, den das Geschäft mit Anzeigen auf mobilen Endgeräten ausmacht, wuchs im Jahresvergleich von 78 auf 84 % merklich an.

Lesetipp: Virtual Reality – Das nächste große Ding im Tech-Sektor!

So weit, so gut… Sind die 5 % Kursverlust dann auf die Reaktion „Sell on good News“ zurückzuführen? Nicht ganz!

Das Finanz-Management drückte auf die Stimmung der Anleger, indem es auf sinkende Wachstumsraten und erhöhten Investitionen in den kommenden Quartalen hinwies.

Allerdings sind stagnierende bis sinkende Wachstumsraten bereits in den Kurs-, Wachstums- und Gewinnprognosen berücksichtigt, meint die überwiegende Zahl der Analysten nach den Zahlen. Somit erscheint die Marktreaktion übertrieben.

Nun ist ein Blick auf die Bewertung der Aktie interessant. Bei Wachstumswerten spielt wie immer das PEG die erste Geige. Betrachtet man die Schätzungen der nächsten Jahre etwas genauer, dann werden für die nächsten Jahre lediglich Wachstumsraten von ca. 28 % erwartet. Da die tatsächlichen Wachstumsraten der letzten Quartale deutlich darüber lagen, sollten diese Schätzungen als konservativ eingestuft werden. Legt man nun die Wachstumsrate von 28 % der PEG-Formel zugrunde, dann erhält man für 2016 ein PEG von 1,1, was auf eine faire Bewertung hindeutet und im historischen Vergleich als extrem niedrig einzustufen ist. Für 2017 lautet die Kennziffer 0,9, was sogar eine innere Unterbewertung anzeigen würde, wenn sich die Schätzungen bewahrheiten.

Alle Analysen im Stream, zwei kostenlose Musterdepots „Zukunftssektoren“ und „Trading“, sowie interessante (Finanz-)Nachrichten finden Sie auf meinem Guidants-Desktop. Ich würde mich freuen Sie dort begrüßen zu dürfen!

20161109aaaTechnisch ist die Facebook-Aktie in den kommenden Tagen ein spannender Rebound-Kandidat.

Der Tech.-Titel befindet sich nämlich in einem signifikanten Unterstützungscluster aus mittelfristiger Aufwärtstrendlinie, 61,80 %-Fiboonacci-Retracement und EMA200. Außerdem zeigt der RSI (29,50) eine überverkaufte Situation an und die Bollinger-Bändern liefern erste Anzeichen eines „Lonely Warriors“. Dieses Signal liegt in der Long-Variante dann vor, wenn sich eine Kerze komplett außerhalb der Bollinger-Bänder ausbildet und der nächste Tag mit einem höheren Schlusskurs endet. Der „Lonely-Warrior“ gilt als starkes Trendumkehrsignal!

Lesetipp: Internet of Things – Die Dampfmaschine der Industrie 4.0!

Das CRV für einen Einstieg oder einen Gap-Close-Trade ist derzeit sehr attraktiv. Sollte das „Lonely Warrior“ Signal morgen bestätigt werden, dann würde sich ein Stopp-Loss knapp unter 117,90 USD mit einem Kursziel ca. 126,00 USD anbieten, was ein attraktives Setup ergeben würde.

Sollte allerdings der EMA200 beziehungsweise die Marke um 117,90 USD nachhaltig fallen, dann wäre eine größere Korrektur wahrscheinlich!

Quelle: Guidants

Quelle: Guidants

Autor: Heinz Rabauer, Technischer Analyst bei GodmodeTrader.de

Bildquelle: Pressefoto Facebook


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*