News Ticker

adidas: Gute Zahlen – doch enttäuschte Erwartungen

Am Donnerstag präsentierte Adidas (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) die Zahlen zum dritten Quartal bzw. die 9-Monats-Zahlen. Und es war wahrscheinlich kein besonders angenehmer öffentlicher Termin für den neuen Adidas-Vorstandsvorsitzenden Kasper Rorsted.

Denn der Kurs der Adidas-Aktie, der am Dienstag noch im Bereich 150 Euro notiert hatte, sackte bis heute im Tief bis auf unter 135 Euro durch, siehe obiger Chart. Dabei war dies keineswegs die Schuld von Herrn Rorsted, denn er ist erst seit Oktober der Vorstandsvorsitzende von Adidas, und die vorgelegten Zahlen bezogen sich auf den Zeitraum bis Ende September. Und wie fielen sie nun überhaupt aus, die Adidas-Zahlen?

adidas-Chart: finanztreff.de

adidas-Chart: finanztreff.de

Der Umsatz legte im dritten Quartal den Zahlen des Unternehmens zufolge währungsbereinigt um 17% zu, bei der Marke adidas selbst gab es sogar ein Plus von 20%. Ohne die Bereinigung blieb ein Umsatzplus von 13,8% auf 5,413 Mrd. Euro. Der Gewinn „aus fortgeführten Geschäftsbereichen“ kletterte um 14,7% auf 387 Mio. Euro. Das Management bestätigte zudem die Prognose für das Gesamtjahr 2016, wonach ein Gewinn von voraussichtlich 975 Mio. Euro bis 1 Mrd. Euro erreicht werden soll. Was ist also das Problem, wieso fiel der Kurs? Weil mal wieder einige nicht den Hals voll genug bekommen können. Diese zweistelligen Wachstumsraten waren für die hohen Erwartungen diverser Marktteilnehmer(innen) nicht genug. Mit anderen Worten: Die sehr hohen Erwartungen wurden dem Kurs der Adidas-Aktie nach Bekanntgabe der Zahlen (vorübergehend?) zum Verhängnis.

Bei Interesse finden Sie unter diesem Link die Pressemitteilung von Adidas zu den Quartalszahlen.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Baue den Brunnen, wenn du Kraft hast, nicht, wenn du Durst hast.“ – Chinesisches Sprichwort

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*