News Ticker

Volkswagen: Wer hätte das gedacht…

Bei der VW-Tochter „Volkswagen Truck & Bus“ gab es die Zahlen zum 3. Quartal bzw. die 9-Monats-Zahlen. Und diese können sich durchaus sehen lassen.

Denn laut VW (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) stieg der Absatz der Nutzfahrzeugtochter um 3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die absolute Zahl der abgesetzten LKWs und Busse lag demnach bei 132.860. Überdurchschnittlich fiel das Wachstum bei „MAN Truck & Bus“ aus: Da waren es 7% Plus auf 19.670 Fahrzeuge, teilte der Volkswagen-Konzern mit. Wo viel Licht ist, ist auch Schatten: In Südamerika wurden 16% weniger Fahrzeuge verkauft (insgesamt 5.500). In Brasilien sank der LKW-Absatz demnach sogar um 22%. Hier sprach VW in der entsprechenden Mitteilung von „einem herausfordernden Marktumfeld in Südamerika“.

Volkswagen-Chart: finanztreff.de

Volkswagen-Chart: finanztreff.de

VW Nutzfahrzeuge: Insgesamt durchaus solide Zahlen

Wer hätte das gedacht, dass das gute alte Europa einmal weltweiter Wachstumstreiber bei den Absatzzahlen für LKWs und Busse wird. Genau das war aber bei „Volkswagen Truck & Bus“ im dritten Quartal der Fall. Denn in Westeuropa stieg der Absatz um 12%. In Zentral- und Osteuropa lag das Wachstum sogar bei 21%. Insgesamt also eine regional sehr unterschiedliche Entwicklung – unter dem Strich zeigte aber „Volkswagen Truck & Bus“ eine solide Absatzentwicklung. Nicht mehr und nicht weniger.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Die Rebellen von gestern sind allzeit die Despoten von heute.“ – Johannes Scherr (1817-1886)

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*