News Ticker

Barrick Gold: Gewinne fließen reichlich

Barrick Gold (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084) hat die Zahlen zum dritten Quartal veröffentlicht. Den Unternehmensangaben zufolge wurden da 1,38 Mio. Feinunzen Gold von Barrick Gold produziert.

Barrick-Gold-Chart: finanztreff.de

Barrick-Gold-Chart: finanztreff.de

Erneut waren die Produktionskosten relativ günstig: Als Maßstab nehme ich dafür die sogenannten AISC (steht für „all-in sustaining costs“), diese lagen bei 704 Dollar je Feinunze Gold. Kein Wunder, dass bei Barrick Gold da die Gewinne reichlich flossen, da der Goldpreis im dritten Quartal mindestens 500 Dollar darüber stand. Konkret: Der frei Cash Flow bei Barrick Gold lag im dritten Quartal bei satten 674 Mio. Dollar.

Barrick Gold: Zum aktuellen Goldpreis sehr profitabel

Für das Gesamtjahr sollen die AISC laut Barrick Gold bei 740-775 Mio. Dollar pro Feinunze liegen, was in Ordnung ist. Was macht Barrick Gold mit dem Gewinn? Ein Teil geht offensichtlich in die Tilgung von Schulden: Diese sollen seit Jahresbeginn bis 30.9.2016 um 1,4 Mrd. Dollar gesunken sein. Hoher operativer Cash Flow, Schuldentilgung und relativ günstige Produktionskosten – das sind in meinen Augen im Branchenvergleich durchaus gute Zahlen.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Was nicht umstritten ist, ist auch nicht sonderlich interessant.“ – Johann Wolfgang von Goethe

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / Pressefoto Deutsche Bundesbank


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*