News Ticker

DAX-Analyse am Morgen: Zurück auf Los

Die gute Nachricht am gestrigen Donnerstag war, dass der DAX sein bisheriges Wochentief vom Mittwoch (10.632 Punkte) nicht erneut testete und vor der August-Abwärtstrendgerade wieder nach oben abdrehte. Die etwas schlechtere Erkenntnis ist dagegen, dass der deutsche Leitindex zurück in die alte Seitwärtsbewegung zu fallen scheint. Zumindest legt dies die rund 120 Zähler breite Range nahe, in der die Kurse gestern auf und ab pendelten.

ch846900_20161028Nachdem die 10.800er-Marke dabei verfehlt wurde – das Tageshoch wurde bei 10.772 Punkten markiert – sind die Aufwärtsimpulse vom Wochenbeginn erst einmal verpufft. Für die Anleger geht das Geduldspiel der vergangenen Wochen daher in die nächste Runde, doch liegen in Sachen Jahresendrallye noch längst nicht alle Karten auf dem Tisch. Denn:

Schon am heutigen Freitagnachmittag dürften die neuesten Konjunkturdaten aus den USA für Bewegung in den Märkten sorgen. Fallen die Zahlen zum US-amerikanischen BIP positiv aus, könnten die Kurse auch hierzulande wieder in Richtung 10.800 Punkte geschoben werden. Trendbestätigende Kaufsignale liegen strenggenommen allerdings erst vor, wenn der DAX oberhalb des aktuellen Jahreshochs bei 10.828 Zählern ins Wochenende gehen würde. Darüber dürfte dann das breite Keilmuster (gestrichelte Linie) maßgeblich über die weitere Tendenz bestimmen. Das heißt: Gelingt den Kursen auch der Sprung über 11.000 Punkte, könnten noch einmal größere Kaufimpulse mit Zielen im Bereich von 11.400 aktiviert werden. Zunächst gilt es aber, die Unterstützung bei 10.650 zu verteidigen.

20161028a

20161028b

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*