News Ticker

adidas und die Frage nach dem Sinn der Analystenmeinung

So manches Mal wundere ich mich auch nach rund 30 Jahren noch immer über die Börse. Ein anderes Mal reibe ich mir tatsächlich noch die Augen, wenn Aktien beispielsweise extrem steigen oder völlig abschmieren. Und ganz selten kommt es nach all den Jahren doch noch vor, dass ich dreimal nachlese und überprüfe, was meine Augen zum Thema Börse zu sehen bekomme. Dies war heute wieder einmal der Fall. Es ging um die Adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0), die ich heute im Zuge ihrer Aufkündigung der Unterstützung für die Anti-Doping-Agentur NADA mal wieder näher in Augenschein nahm.

adidas-Chart: finanztreff.de

adidas-Chart: finanztreff.de

Ich las eine von der Nachrichtenagentur AFX verbreiteten Analystenmeinung der US-Investmentbank JP Morgan. Dabei wird aus einer Studie der mir persönlich unbekannten Analysten Chiara Battistini zitiert, dass sie das Kursziel für die Adidas-Aktie von 118 auf 125 Euro erhöht hat und die Einstufung auf „neutral“ belassen hat. Und ich dachte mir dabei: Steht Adidas nicht irgendwo knapp über 150 Euro? Also, Kurs nachgesehen … und tatsächlich: 153 Euro lautete das vormittägliche Kursniveau. Aber was sagt uns nun das JPM-Kursziel und die Einschätzung „neutral“?

Ich gehe mal schlicht davon aus, dass hier irgendwo ein Übermittlungsfehler vorliegen muss. Denn ein so niedriges Kursziel müsste ja ein „verkaufen“ zur Folge haben. Davon rate ich bei Adidas aber klar ab…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter.

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto adidas group


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*