News Ticker

Apple: Zum Ausflippen

Vier Mal im Jahr flippen Anleger weltweit angesichts der US-Berichtssaison aus. Und jedes Mal gehören die neuesten Geschäftsergebnisse von Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) zu den absoluten Highlights. Heute Abend wird es nicht anders sein, wenn der Apfelkonzern zur Zahlenvorlage bittet.

Dabei dürften Investoren ganz genau hinschauen. Schließich hatte das Unternehmen im bisherigen Jahresverlauf mit rückläufigen Umsätzen und iPhone-Verkäufen zu kämpfen. Etwas, was man lange Zeit nicht kannte. Allerdings lief es für Apple zuletzt wieder deutlich besser. Zum einen, weil man rund um die neueste iPhone-Generation einiges an Euphorie erzeugen konnte und zum anderen, weil Probleme beim Konkurrenten Samsung den eigenen Smartphone-Verkäufen geholfen haben dürften.

Auf Analystenseite rechnet man trotzdem mit Umsatz- und Ergebnisrückgängen. Die EPS-Schätzungen für das September-Quartal liegen bei 1,65 US-Dollar (Vorjahr: 1,96 US-Dollar), während auf der Umsatzseite mit einem Rückgang um 9 Prozent auf 46,89 Mrd. US-Dollar gerechnet wird. Allerdings scheinen Analysten und Investoren ihre Erwartungen an Apple insgesamt in diesem Jahr zurückgefahren haben. Vom iPhone-Unternehmen wurden lange Zeit Wunderdinge erwartet. Jetzt scheint man sich mit geschlagenen Erwartungen zu begnügen, auch wenn die Ergebnisse für Apple-Verhältnisse wenig berauschend sind.

Apple-Chart: finanztreff.de

Apple-Chart: finanztreff.de

Der Hauptfokus wird natürlich auch dieses Mal auf den iPhone-Verkäufen liegen. Schließlich bleibt Apple bis auf weiteres von den Smartphone-Absätzen abhängig. Nur gut, dass das iPhone 7 sowie das iPhone 7 Plus ihr Marktdebut feiern konnten und Samsung Apple mit seinen Akku-Problemen gewissermaßen einen Gefallen getan hat. Wer daher optimistisch ist und sogar überproportional von Kurssteigerungen der Apple-Aktie profitieren möchte, setzt zum Beispiel auf Hebelprodukte (WKN: VS4NQX / ISIN: DE000VS4NQX5).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*