News Ticker

Wochenrückblick KW40: Innogy-IPO, Deutsche Bank und Commerzbank dominieren Geschehen, Warten auf Berichtssaison

Die Banken dominierten auch in der vergangenen Handelswoche das Geschehen. Nach den Katastrophenmeldungen der Vorwoche sorgten nun jedoch Abspaltungsgerüchte für Gesprächsstoff. So will die Commerzbank etwa das ETF- und Zertifikategeschäft loswerden. Bei der Deutschen Bank steht die Fondssparte Deutsche Asset Management zur Disposition. Es sind also weiterhin spannende Zeiten, auch wenn aus Anlegersicht weiterhin abwarten und Tee trinken die beste Methode ist, das Geschehen zu begleiten.

Ganz anders sieht die Lage im Energiebereich aus. Dort sorgte der Börsengang der RWE-Abspaltung Innogy für Furore. Die große Euphorie von Beginn des Handels hielt jedoch nicht lange an. Offenbar scheuen Anleger in Deutschland das Thema Energieaktien weiterhin. Die politischen Risiken, die Versorgeraktien inne haben, werden offenbar immer noch als wenig kalkulierbar angesehen.

Mit Blick auf die kommende Woche steht zudem die neue Berichtssaison im Blick. Am Dienstag startet mit Alcoa die Quartalszahlensaison der US-Unternehmen, bevor am Freitag die Großbanken das Geschehen dominieren. Aber große Hoffnungen auf steigende Kurse sollte man nicht haben. Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers, meint etwa: „Die erst einmal in den USA anlaufende Quartalssaison könnte den Börsen wieder eine klarere Richtung geben. Wir bezweifeln aber, dass sie ihnen zum Ausbruch aus den verbreiteten Seitwärtstrends verhilft.“ Daher sollte man die Zahlen tatsächlich abwarten und dann reagieren.

Deutschland

Mit der Ankündigung eines groß angelegten Spar- und Umbauprogramms wollte die Commerzbank den ganz großen Befreiungsschlag verbuchen. Allerdings zeigten sich Investoren nicht so recht begeistert. Unsere Einschätzung dazu hier.
Die Wirecard-Aktie hat sich inzwischen von den infolge einiger „Short“-Attacken erlittenen Kursverlusten deutlich erholen können. Jetzt konnte das TecDAX-Unternehmen sogar für noch mehr Euphorie sorgen. Mehr dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Frankfurter Börse feierte am Freitag den Innogy-Börsengang

Aus Sicht der Point & Figure Charttechnik war die Aktie des Lichttechnikkonzerns OSRAM ohnehin ein Kauf. Jetzt werden die Fantasien der Anleger zusätzlich von neuen Übernahmespekulationen angeheizt. Mehr dazu hier.
Die Aktie des Online-Modehändlers Zalando konnte zuletzt in nur wenigen Wochen etwas mehr als 60 Prozent an Wert zulegen. Kein Wunder angesichts des rasanten Wachstums beim MDAX-Unternehmen. Am Freitag ging es jedoch bergab. Mehr dazu hier.

International

Derzeit fragt sich Jedermann an den Aktienmärkten, ob das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus die zuletzt rückläufigen Smartphone-Absätze bei Apple wieder ankurbeln können. In einem anderen Punkt hat der Apfelkonzern bereits jetzt Gewissheit. Unsere Einschätzung dazu hier.
Wenn es um große Anbieter von Sportbekleidung geht, dann denken die meisten wohl an Adidas und Nike. Und das ist ja auch nicht verkehrt. Wer diese Thematik jedoch unter Investment-Gesichtspunkten sieht, der sollte sich auch diesen aufstrebenden Anbieter von Sportbekleidung ansehen: Under Armour. Mehr dazu hier.
Der schweizerische Siemens-Konkurrent ABB hatte zuletzt nicht nur mit einem schwierigen Marktumfeld zu kämpfen. Einige Investoren machten dem Management ordentlich Dampf. Es ging vor allem um eine Abspaltung der Stromnetz-Sparte. Diese ist nun vom Tisch. Gleichzeitig wurde für Trost gesorgt. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Quartalszahlen startet in den USA die Berichtssaison zum dritten Quartal. In der kommenden Woche stehen u.a. Unternehmensdaten an von Alcoa (Dienstag); CSX (Mittwoch); Delta Air Lines (Donnerstag); Citigroup, JPMorgan Chase, Wells Fargo.

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
08:00 DE Leistungsbilanz (August)
08:00 DE Warenausfuhr /-einfuhr (August)
10:30 EU sentix-Konjunkturindex: Gesamtindex (Oktober)

Dienstag
11:00 DE ZEW-Konjunkturerwartungen (Oktober)
11:00 EU ZEW-Konjunkturerwartungen (Oktober)
16:00 US Labor Market Conditions Index (September)

Mittwoch
11:00 EU Industrieproduktion (August)
16:00 US BLS JOLTS-Daten (August)
20:00 US Fed Minutes vom 21. September 2016

Donnerstag
08:00 DE Verbraucherpreise (September)
14:30 US Einfuhrpreise (September)
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)

Freitag
11:00 EU Handelsbilanz (August)
14:30 US Einzelhandelsumsatz (September)
14:30 US Erzeugerpreise (September)
16:00 US Lagerbestände (August)
16:00 US Verbrauchervertrauen Uni Michigan (Oktober)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Wochenrückblick KW40: Innogy-IPO, Deutsche Bank und Commerzbank dominieren Geschehen, Warten auf Berichtssaison

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*