News Ticker

Um 5: DAX nimmt Minus mit ins Wochenende – US-Daten weder Fisch noch Fleisch

Am deutschen Aktienmarkt sahen die Anleger nach den heutigen Daten zum US-Arbeitsmarkt keinen akuten Handlungsbedarf. So nimmt der DAX sein Minus mit ins Wochenende und verharrt damit auf dem Niveau um 10.500 Punkte. Aktuell sieht es so aus, als könnte die Börsen nichts aus ihrer schon wochenlang andauernden schon fast lethargischen Seitwärtsbewegung reißen. Auch der Flash-Crash beim Britischen Pfund nach neuen Diskussionen über Art und Weise eines Brexit in der Nacht führte nicht zu größeren Turbulenzen an den Aktienmärkten. Die Investoren hangeln sich derzeit von Ereignis zu Ereignis und von Nachricht zu Nachricht, um diese dann aber auch schnell wieder abzuhaken.

Die Arbeitsmarktdaten aus den USA waren weder so gut, als dass sie eine Zinsanhebung im Dezember finalisiert hätten, noch waren sie so schlecht, um diese Erwartungshaltung komplett aus dem Markt zu nehmen. Hier werden jetzt Feinjustierungen vorgenommen: Gewinnmitnahmen beim US-Dollar, der seit Monatsanfang gut gelaufen war und Käufe beim Gold, das in den vergangenen Tagen Federn lassen musste. Für eine Trendwende reichen die Daten aber nicht – dafür entwickelt sich der Arbeitsmarkt zu robust.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 5: DAX nimmt Minus mit ins Wochenende – US-Daten weder Fisch noch Fleisch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*