News Ticker

Nestlé: Gute Argumente

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) wird seine Umsatzzahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2016 am 20. Oktober vorlegen. Dabei dürfte sich erneut das relativ schwache Wachstum zeigen.

Die Vontobel-Analysten rechnen mit einem organischen Plus von 3,5 Prozent (Q1
und Q2: 3,9 Prozent bzw. 3,1 Prozent). Für das Gesamtjahr sieht es nicht besser aus. Demnach sei es für Nestlé so gut wie unmöglich, das eigene Ziel von 4,2 Prozent an Wachstum im Gesamtjahr 2016 noch erreichen zu können. Bei Vontobel geht man von einem Plus von 3,7 Prozent aus.

Nestlé-Chart: finanztreff.de

Nestlé-Chart: finanztreff.de

Trotz der derzeitigen Wachstumsschwäche bleibt man auf Analystenseite jedoch beim „Buy“-Rating für die Nestlé-Aktie und dem Kursziel von 88,00 CHF. Positiv werden insbesondere das Sparprogramm, die jüngsten Margenverbesserungen sowie die solide Cash-Generation erwähnt. Zudem glaubt man bei Vontobel, dass der neue CEO, Mark Schneider, neuen Schwung bringen wird. Anleger, die richtig optimistisch eingestellt sind und sogar überproportional von Kurszuwächsen bei der Nestlé-Aktie profitieren möchten, setzen auf Hebelprodukte (WKN: VT9UF6 / ISIN: DE000VT9UF68).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger um 12: Krisengerede kommt in Mode, vor allem rund um die Deutsche Bank | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*