News Ticker

Um 10: DAX honoriert Nichtstun der Fed – 10.500 wieder geknackt

Der Rauch in Sachen Geldpolitik ist verzogen. Alles bleibt vorerst beim alten. Bei der gestrigen Sitzung der US-Notenbank ist die Entscheidung allerdings nicht einheitlich gefallen. Es gab drei Abweichler, die am liebsten bereit jetzt die Zinsen angehoben hätten. Nicht nur das spricht dafür, dass wohl noch einmal in diesem Jahr an der Zinsschraube gedreht wird, wohlmöglich im Dezember.

Fed-Präsidentin Yellen stellte sich während der Pressekonferenz selbst die Frage, warum sie den Zins beibehalten hat und gab als Antwort, dass die Entscheidung nicht die fehlende Zuversicht in die US-Wirtschaft wiederspiegle. Warum in diesem Zusammenhang allerdings Inflations- und Konjunkturerwartungen teilweise gesenkt wurden, bleibt ihr Geheiminis. Die US-Notenbank hat Angst, durch ihr Handeln für eine Rezession verantwortlich gemacht zu werden, sollte sich denn eine einstellen.

Das Nichtstun der Federal Reserve beflügelt die Aktienmärkte. Der Deutsche Aktienindex kann die Marke von 10.500 Punkten wieder knacken und nimmt nun wieder Anlauf auf das Jahreshoch aus dem August. Ob damit aber nun der Startschuss für eine „Wahlrally“ an den Börsen gelegt wird, muss abgewartet werden. Der aus der Vergangenheit her betrachtete Präsidentschaftszyklus in den USA zumindest legt einen baldigen Start nahe.

Ein Beitrag von Konstantin Oldenburger, CMC Markets, Frankfurt.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 10: DAX honoriert Nichtstun der Fed – 10.500 wieder geknackt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*