Daimler: Auch das noch…

1
3.860 views
Bildquelle: Pressefoto Daimler

Mercedes-Benz hat es geschafft. Die Daimler-Pkw-Marke konnte sich in den ersten acht Monaten dieses Jahres bei den Autoverkäufen vor BMW (WKN: 519000 / ISIN: DE0005190003) setzen. Nur mit Hilfe von MINI können sich die Münchner an der Spitze im Premiumsektor halten. Allerdings legen Mercedes-Benz und Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) nun nach.

Die Schwaben gehen mit einer Kombivariante der erfolgreichen neuen E-Klasse Generation ins Rennen. Dabei sollen eine innovative Technik und das überzeugende Raumkonzept das neue E-Klasse T-Modell zum intelligentesten Kombi, den Mercedes‑Benz je gebaut hat machen. Zum Marktstart stehen zwei Modelle mit Vierzylinder-Benzinmotor als E 200 (135 kW/184 PS) und E 250 (155 kW/211 PS) sowie der E 220 d (143 kW/194 PS) mit dem völlig neu entwickelten Vierzylinder-Dieselmotor zur Verfügung.

Dabei ist es nicht so, dass es Daimler zuletzt an Schwung gefehlt hätte. Bei den Autoverkäufen haben die Schwaben vor allem in China gegenüber den deutschen Konkurrenten Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) und BMW viel Aufholpotenzial, so dass ihre Wachstumsdynamik bei den Absätzen auf dem wichtigsten Automarkt der Welt umso beeindruckender daherkommt.

Daimler-Chart: finanztreff.de
Daimler-Chart: finanztreff.de

Auch für Schnäppchenjäger gibt es derzeit gute Nachrichten. Angesichts eines 2017er-KGV von knapp über 7 ist die Daimler-Aktie derzeit sehr günstig bewertet. Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein Hebelprodukt (WKN: VT95FG / ISIN: DE000VT95FG7) auf die Daimler-Aktie an.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here