Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

In Bestform präsentierte sich in den letzten Tagen der DAX. Nachdem gleich am Montag die 5.600er-Marke mit einem Aufwärtsgap zurückerobert worden war, gelang nur einen Tag später der Sprung über das letzte Erholungshoch, das bei 5.744 Punkten gelegen hatte.

Wichtige Hürde übersprungen

Damit hat der DAX endlich die hartnäckige Widerstandszone bei gut 5.700 Zählern hinter sich gelassen. In der Folge kletterte er zur Wochenmitte bis auf ein Hoch bei 5.829 Punkten und konnte sich über der zuvor übersprungenen Widerstandszone etablieren. Trotz der kleinen Schwäche gestern hält sich der DAX bislang klar über dem vorangegangenen Hoch.

Nächster Widerstand bei 5.900 Punkten

Damit spricht alles dafür, dass es nach einem kurzen Luftholen zu einer weiteren Aufwärtsbewegung kommt. Aus charttechnischer Sicht hat der DAX nun zunächst Platz bis an die nächste charttechnische Widerstandszone bei knapp 5.900 Zählern. In dieser Region dürfte sich entscheiden, ob es nochmals zu einem Rücksetzer kommt und die Konsolidierung sich zunächst noch fortsetzt.

6.000er-Marke könnte schon bald wieder ein Thema werden

Sollte es dem DAX gelingen, auch die Marke von 5.900 Punkten zu überspringen, ist das Thema Korrektur erst einmal vom Tisch. Dann rückt schon wieder die runde 6.000er-Marke in den Fokus. Und für diesen Fall könnte sogar ein Angriff auf das Jahreshoch bei 6.094 Zählern schon bald wieder realistisch werden.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here