Wochenrückblick KW34: Läuft der Volkswagen wieder?

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Im Vorfeld der Notenbank-Tagung von Jackson Hole war die Unsicherheit an den Märkten groß. Nun herrscht Klarheit. Laut Janet Yellen sind die Argumente für Zinsanhebung sind stärker geworden. Die Freude an den Börsen war jedoch verhalten. Nach vielen Sitzungen der Hinhaltetaktik fällt es schwer an eine Fortsetzung der Zinswende zu glauben.

Bei Volkswagen läuft es indes offenbar wieder gut, nachdem es angesichts des Streits mit einigen Zulieferern und eines Lieferstopps kurzzeitig ziemlich düster für die Wolfsburger aussah. Allerdings konnte Volkswagen die Differenzen mit Car Trim, ES Automobilguss und der Unternehmensgruppe Prevent beilegen und damit offenbar einen Knoten lösen. Aber bis die Aktie wieder zu alten Höhen steigen kann, wird es noch einigen Anstrengungen mehr bedürfen. Der Dieselgate-Skandal wirkt schließlich immer noch nach und die Kosten in den USA sind trotz zahlreicher Einigungen noch immer nicht abschließend geklärt.

Deutschland

Obwohl sich die Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) bei ihren Tarifgesprächen „deutlich angenähert“ haben sollen, wurden diese trotzdem abgebrochen. Allerdings soll es bald trotzdem eine Lösung im jahrelangen Streit geben. Mehr dazu hier.
Die zwischenzeitlichen Marktturbulenzen haben europäische Bankenwerte zuletzt stark unter Druck geraten lassen. Die Aktien der Deutschen Bank erreichten ein neues Allzeittief. Mittlerweile scheint sich das DAX-Papier ein wenig stabilisiert zu haben. Unsere Einschätzung dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de
Der DAX hält sich über 10.500 Punkten

1&1 gleich zwei? In diesem Fall denken viele Anleger wohl eher an das Unternehmen United Internet. Der Netzanbieter konnte seinen Wachstumskurs jüngst fortsetzen. Sowohl beim Umsatz, als auch beim operativen Ergebnis konnten die Montabaurer zulegen. Mehr dazu hier.
Fielmann hat es wieder einmal geschafft. Die führende Optikerkette konnte für das zweite Quartal 2016 Steigerungen bei Umsatz, Brillenabsatz und dem Gewinn verbuchen. Unsere Einschätzung dazu hier.

International

Bei Tesla Motors geht es derzeit ziemlich turbulent zu. Kein Wunder. Schließlich dürfte es sich bald entscheiden, ob der kalifornische Elektrowagenbauer tatsächlich zu den ganz großen Automobilkonzernen aufsteigen kann oder doch bei dem Versuch scheitert, die ambitionierten Ziele des Gründers und Konzernchefs Elon Musk umzusetzen. Unsere Einschätzung dazu hier.
Der österreichische Feuerwehrtechnikhersteller Rosenbauer hatte Investoren bereits darüber informiert, dass das erste Halbjahr 2016 wegen der politischen Unruhen im Nahen Osten und des niedrigen Ölpreises schwierig verlaufen ist. Daher kamen die Umsatz- und Ergebnisrückgänge nun nicht als große Überraschung daher. Mehr dazu hier.
Während die deutsche Modebranche zuletzt mit einigen Herausforderungen fertig werden musste, konnte der spanische Textilriese Inditex seinen Wachstumskurs fortsetzen. Dazu hat das Unternehmen innerhalb eines Jahres knapp 12.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Bekannt ist Inditex hierzulande vor allem für seine Modekette Zara. Die wiederum ist bereits in vielen Innenstädten präsent. Aber damit nicht genug. Unsere Einschätzung dazu hier.
Während sich der österreichische Gesamtmarkt am Mittwoch in einer guten Verfassung präsentierte und der ATX leichte Kursgewinne verzeichnen konnte, stürzt die Aktie des heimischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann (SBO) regelrecht ab. Mehr dazu hier.
Vor fünf Jahren hat Tim Cook bei Apple das Ruder in die Hand genommen. Die Hoffnungen ähnlich Bahnbrechendes wie Unternehmensgründer Steve Jobs zu leisten erfüllten sich allerdings bisher nicht. Aber als Aktionär gibt es keinen Grund sich zu beschweren. Ganz im Gegenteil. Unsere Einschätzung dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Im Zuge der Berichtssaison zum zweiten Quartal erreichen uns immer noch vereinzelt Quartalsberichte. In der kommenden Woche stehen u.a. die Zahlen an von Abercrombie & Fitch, H&R Block, VTG (Dienstag); Bouygues, Capital Stage, Salesforce.com, Strabag (Mittwoch); Campbell Soup, Siena, Smith & Wesson, Navistar (Donnerstag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
14:30 US Persönliche Einnahmen (Juli)
14:30 US Private Konsumausgaben (Juli)

Dienstag
08:00 DE Einfuhrpreise (Juli)
11:00 EU Economic Sentiment (August)
14:00 DE Verbraucherpreise (August)
15:00 US Case-Shiller-Hauspreisindex (20 Städte) (Juni)
16:00 US Verbrauchervertrauen Conf. Board (August)

Mittwoch
08:00 DE Einzelhandelsumsatz (Juli)
09:55 DE Arbeitslosenquote (August)
11:00 EU Arbeitslosenquote (Juli)
14:15 US ADP Report (August)
15:45 US Einkaufsmanagerindex Chicago (August)
16:00 US Schwebende Hausverkäufe (Juli)

Donnerstag
09:55 DE Einkaufsmanagerindex verarb. Gew. (August)
10:00 EU Einkaufsmanagerindex verarb. Gew. (August)
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)
16:00 US Bauausgaben (Juli)
16:00 US ISM-Index verarb. Gewerbe (August)

Freitag
11:00 EU Erzeugerpreise (Juli)
14:30 US Arbeitslosenquote (August)
16:00 US Auftragseingang Industrie (Juli)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here