News Ticker

K+S: Es geht aufwärts!

Mit dem bisherigen Finanzvorstand Burkhard Lohr hat K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) nun einen Nachfolger für den scheidenden CEO Norbert Steiner gefunden. Auch sonst konnte der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller einiges an Anlegervertrauen zurückgewinnen, nachdem die Halbjahreszahlen viele Investoren verschreckt hatten.

K+S-Chart: finanztreff.de

K+S-Chart: finanztreff.de

Im Fokus stand dabei die Kalimine „Legacy“ in Kanada. Obwohl sich die Inbetriebnahme zuletzt etwas verzögert hatte, durfte man nun „symbolisch den Startknopf betätigen“. Die Produktion der ersten Tonne Kali dürfte im zweiten Quartal 2017 erfolgen. Mit den am Legacy-Standort hergestellten Produkten will K+S zukünftig Kunden in Nordamerika, Südamerika und Asien beliefern und sich damit Märkte erschließen, in denen das Unternehmen heute noch nicht angemessen präsent ist. Dies ist umso wichtiger, da sich K+S für die Zukunft aufgrund des demografischen Wandels sehr gute Wachstumschancen ausrechnet.

ppHY1EV0_20160827Allerdings muss man nicht besonders weit in die Zukunft gehen, wenn man nach positiven Impulsgebern für die im MDAX gelistete K+S-Aktie suchen möchte. Schließlich hatte der kanadische Konkurrent Potash eine Erholung am Markt für Kalidünger in der zweiten Jahreshälfte 2016 in Aussicht gestellt. Damit sollte K+S die zwischenzeitliche Delle bei den Umsätzen und dem Ergebnis (siehe Grafik oben) laut Einschätzung der Analystenzunft in den kommenden Jahren überwinden. Wer von einem Comeback der K+S-Aktie überzeugt ist, kann mithilfe von Hebelprodukten (WKN: HY1EV0 / ISIN: DE000HY1EV08) sogar überproportional von einem positiven Kurstrend profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild K+S


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*