News Ticker

Deutsche Bank: Das ist nicht genug

Die zwischenzeitlichen Marktturbulenzen haben europäische Bankenwerte zuletzt stark unter Druck geraten lassen. Die Aktien der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) erreichten ein neues Allzeittief. Mittlerweile scheint sich das DAX-Papier ein wenig stabilisiert zu haben.

Von einer ausgewachsenen Erholungsrallye ist jedoch nichts zu spüren. Dafür sind immer noch zu viele Fragen offen. Die DZ BANK Analysten zählen zum Beispiel die vielen Probleme vor Gericht, die dünne Kapitaldecke und die schwierige Umsetzung des Spar- und Restrukturierungsprogramms als mögliche Belastungsfaktoren für den Aktienkurs auf. Allerdings finden die Marktexperten das im Branchenvergleich niedrige Kurs/Buchwert-Verhältnis richtig gut. Daher reicht es auch weiterhin zu einem „Halten“-Rating für die Deutsche-Bank-Aktie, während das Kursziel bei 13,00 Euro liegt.

Dies ist jedoch nicht genug, um ein Kursfeuerwerk zu entfachen, das die Aktie der Deutschen Bank in früher erreichte Kursregionen befördern würde. Zumal den Unternehmenslenkern derzeit nicht viel mehr einzufallen scheint, als sich über die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zu beschweren und es nicht danach aussieht, dass sich das Marktumfeld (niedrige Zinsen, schärfere Regulierungsvorschriften, Konjunktur) bald entscheidend besseren sollte.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild Deutsche Bank AG


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*