Respekt! Während die anderen wichtigen Indizes trotz der jüngsten Erholung noch immer im Korrekturmodus verharren, hat der SMI am heutigen Morgen ein neues Jahreshoch markiert. Mit 6.779 Punkten ist der Schweizer Leitindex auf den höchsten Stand seit Oktober 2008 geklettert.

Beeindruckende relative Stärke

Diese Entwicklung hatte sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet. Denn der Schweizer Aktienmarkt präsentierte sich ausgesprochen robust und verzeichnete im Zuge der Korrektur deutlich geringere Einbußen als die anderen Börsen. Gegenüber dem Hoch von Mitte Januar bei 6.666 Punkten verlor der Schweizer Index gerade einmal etwas mehr als 6 Prozent an Boden.

Ausbruch nach oben geschafft

Mit dem nachhaltigen Ausbruch über das Januarhoch eröffnet sich für den SMI nun weiteres Aufwärtspotenzial. Größere charttechnische Widerstände stehen einem weiteren Anstieg zunächst nicht im Wege. Die Chancen stehen gut, dass in Kürze die Marke von 7.000 Punkten anvisiert werden kann. Diese runde Marke dürfte den Anstieg zumindest vorübergehend ein wenig bremsen.

Nächste massive Widerstandszone erst bei 7.350 Punkten

Aus charttechnischer Sicht erscheinen aber noch höhere Notierungen realistisch. Denn die nächste massive Widerstandszone ist erst in der Region um 7.350 Zähler auszumachen. Wird die allenfalls psychologisch bedeutsame 7.000er-Marke genommen, sollte der SMI diese Zone auf mittlere Sicht erreichen können. Die sehr bullishe Lage würde erst bei einem Rückgang unter 6.600 Punkte kleine Kratzer bekommen.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here