News Ticker

Um 10: DAX springt wieder an – Geldpolitik hat weiter das Sagen

An den Aktienmärkten hat weiterhin die Geldpolitik das Sagen. Anleger erhoffen sich nach der Rally der vergangenen Wochen klare Hinweise über die weitere Geldpolitik der US-Notenbank. Dabei steht vor allem die Rede von Janet Yellen in Jackson Hole am Freitag im Blickpunkt. Der Markt rechnet zwar nicht damit, dass die Zinsen in den nächsten Monaten angehoben werden. Einige Mitglieder der amerikanischen Notenbank sehen das allerdings ganz anders.

Janet Yellen muss nun versuchen, beide Argumente in einer Rede zu vereinen: Jene, die wegen besseren US-Wirtschaftsdaten schon längst gehandelt hätten und jene, die wegen des fragilen globalen Wachstums noch weiter abwarten wollen.

Eigentlich aber kann die US-Notenbank die Zinsen gar nicht anheben. Janet Yellen wird den Märkten kaum die Hoffnung auf tiefe Zinsen für längere Zeit nehmen wollen. Am Ende wird sie wohl nicht bedeutsam vom bisherigen Kurs abweichen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 10: DAX springt wieder an – Geldpolitik hat weiter das Sagen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*