Nestlé: Wachstumsschwäche trübt das Bild

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) hat im ersten Halbjahr 2016 in Sachen Wachstum wieder einmal keine Bäume ausgerissen. Allerdings konnten auch einige Erfolge eingetütet werden.

Während die Umsatzerlöse organisch um 3,5 Prozent auf 43,2 Mrd. CHF kletterten, möchten die Schweizer auf Jahressicht weiterhin ein Plus wie im Vorjahr (+4,2 Prozent) erreichen. Nestlé hatte dabei vor allem mit einer Verlangsamung des Wachstums in wichtigen Schwellenländern wie China zu kämpfen. Zudem wurde das deflationäre Umfeld in den Industrieländern für schwache Preissteigerungsraten verantwortlich gemacht.

Quelle: de.4-traders.com
Quelle: de.4-traders.com

Die Vontobel-Analysten identifizierten auch einige positive Aspekte. Zum Beispiel verweisen sie auf die erfreuliche Margenentwicklung und den rekordhohen Free Cashflow. Außerdem hatten zuletzt auch die Wettbewerber mit Problemen zu kämpfen, so dass Nestlé sogar Marktanteile hinzugewinnen konnte. Ein weiterer Grund, warum man bei Vontobel bei der Kaufempfehlung für die Nestlé-Aktie bleibt.

Chart: finanztreff.de
Chart: finanztreff.de

Trotz der jüngsten Wachstumsschwäche und Herausforderungen wie dem starken Schweizer Franken oder dem Gegenwind in einigen Schwellenländern hat die Nestlé-Aktie Investoren zuletzt viel Freude bereitet. Beispielsweise wurde die 200-Tage-Linie nachhaltig überwunden. Optimistisch eingestellte Anleger können daher mithilfe von Hebelprodukten (WKN: VT9UF6 / ISIN: DE000VT9UF68) sogar überproportional von weiteren Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here