DAX im Aufwärtstrend. BIP und Fed-Protokoll im Fokus!

0
1.063 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Während die von Anlegerseite insgesamt erfreulich aufgenommene Berichtssaison zum zweiten Quartal 2016 zu Ende geht, stehen in dieser Woche wieder einmal die Notenbanken im Fokus. Insbesondere die Fed. Dies ist ein Grund für Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

der DAX® schob sich im Wochenverlauf weiter nach oben. Zu den treibenden Kräften zählten die Bankaktien Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) und Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008), die Versicherer Allianz und Münchener Rück. sowie HeidelbergCement und Henkel. Einen größeren Abschlag musste nach schlechten Zahlen die Aktie von E.On hinnehmen.

Kommende Woche ebbt der Zahlenreigen der Unternehmen ab. Dann stehen wieder einige Wirtschaftsdaten im Fokus. Besonderes Augenmerk gilt dem Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung und dem ZEW-Index.

Unternehmen im Fokus

Diese Woche werden unter anderem Deutsche Euroshop, Sixt, Solarworld und Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060) Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen.

Wichtige Termine

15.8.: Japan – BIP Q2
15.8.: Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland
17.8.: USA – US-Notenbank veröffentlicht Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses vom 26./27. Juli 2016
18.8.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 13. August
18.8.: USA  Industrieindex Philly Fed, August

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarke: 10.765/11.000 Punkte
Unterstützungsmarken: 10.100/10.130/10.250/10.370/10.440 Punkte

Der DAX® pendelte am Freitag weiter in einer engen Range zwischen 10.635 und 10.730 Punkten. Unterstützung findet der Index im Bereich von 10.440 Punkten. Solange dieses Level hält, besteht die Chance auf den nächsten Anlauf auf 10.765 Punkte und im weiteren Verlauf bis 11.000 Punkte. Unterhalb von 10.440 Punkten könnte Index auf 10.130/10.250 Punkte abkippen.

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here