Wochenrückblick KW32: Hausse im Anflug – auch bei Volkswagen?

1
1.212 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Während in de USA die großen Indizes ein Rekordhoch nach dem anderen feiern, muss man sich hierzulande noch mit Jahreshoch begnügen. Das Rekordhoch im DAX ist noch ein gutes Stück entfernt. Aber vielleicht klappt ja jetzt langsam die Hausse auch in Deutschland. Immerhin beginnt in zwei Wochen der wichtige Börsenmonat September.

Bei den Einzelwerten muss man derweil genau hinschauen. Bankwerte sind nachwievor eher ein Trauerspiel. Die Bodenbildung ist nicht in Sicht. Anders sieht es bei Volkswagen aus. Zwar müssen die Wolfsburger mit vielen Herausforderungen fertig werden, aber es ist ziemlich beeindruckend, wie gut sie sich behaupten können. Selbst im Fall der lange Zeit schwächelnden Kernmarke Volkswagen Pkw. Man sollte dabei neben „Dieselgate“ vor allem die Markteinbrüche in Südamerika, insbesondere in Brasilien oder in Russland bedenken. Dafür kann sich ein leichtes Absatzminus bei der Marke Volkswagen Pkw im bisherigen Jahresverlauf von 0,9 Prozent auf 3.374.000 Autos sehen lassen – finden wir zumindest. Ob sich daraus eine Hausse entwickelt ist noch nicht sicher. Zu groß ist bei vielen Anlegern noch immer die Enttäuschung.

Deutschland

Lufthansa wartete zuletzt nicht gerade mit Erfolgsmeldungen auf. Am Dienstag gab es jedoch zur Abwechslung auch für die Kranich-Airline Grund zur Freude. Mehr dazu hier.
Konkurrent Potash hatte auch dem Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S Hoffnungen auf eine Erholung der Düngemittelmärkte in der zweiten Jahreshälfte 2016 gemacht. Doch zunächst mussten sich Anleger mit der wenig berauschenden Vergangenheit beschäftigen. Unsere Einschätzung dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de
Der DAX erreichte neue Jahreshochs

Der Industriekonzern Siemens hat sich zuletzt in einem schwierigen Marktumfeld überraschend gut geschlagen. Allerdings gilt es angesichts der immer noch vorhandenen Risiken weiterhin Vorsicht walten zu lassen. Mehr dazu hier.
VW und BMW konnten zuletzt bei ihren US-Absätzen keine Bäume ausreißen. Zudem zeigte sich der US-Markt insgesamt nicht mehr ganz so stark wie zuletzt. Wie gut, dass sich die Sorgen vor einem Einbruch am chinesischen Markt nicht bewahrheiten. Zumal in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt mittlerweile der wichtigste Automarkt dieses Planeten zu finden ist. Unsere Einschätzung dazu hier.
Der Online-Modehändler Zalando hatte Investoren bereits mit vorläufigen Eckdaten für das zweite Quartal 2016 und einer angehobenen Prognose begeistert. Jetzt konnte das MDAX-Unternehmen nachlegen. Mehr dazu hier.

International

Seitdem Anleger ihre Erwartungen an Apple deutlich zurückgeschraubt haben, läuft es für die Aktie des Apfelkonzerns wieder rund. Dabei hat das Unternehmen im Juni-Quartal weitere Umsatzrückgänge und geringere Absätze beim iPhone erleiden müssen. Jetzt soll allerdings auch der alte Glanz zurück. Unsere Einschätzung dazu hier.
Die „Gigafactory“ für Lithium-Ionen-Akkus soll viele Probleme bei Tesla Motors auf einen Schlag lösen. Zunächst musste der kalifornische Elektrowagenbauer jedoch einräumen, dass bei dem Prestigeobjekt in Sachen Kosten einiges nicht ganz so wie erhofft laufen könnte. Mehr dazu hier.
Der Anlagenbauer Andritz hat in den zurückliegenden Monaten die schwache Entwicklung der Weltwirtschaft zu spüren bekommen. Der Umsatz sank im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 7,8 Prozent auf 1,48 Mrd. Euro. Gleichzeitig verringerte sich das Konzernergebnis um 3,1 Prozent auf 67,7 Mio. Euro. Unsere Einschätzung dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Quartalszahlen bietet die beginnende Berichtssaison zum zweiten Quartal noch einmal ein paar Highlights. In der kommenden Woche stehen u.a. die Zahlen an von Deutsche EuroShop (Montag); Home Depot (Dienstag); Cisco (Mittwoch); Applied Materials, Nestlé, Wal-Mart (Donnerstag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
14:30 US Empire-State-Manufacturing Index (August)
16:00 US NAHB Wohnungsmarktindex (August)

Dienstag
11:00 DE ZEW-Konjunkturerwartungen (August)
11:00 EU ZEW-Konjunkturerwartungen (August)
11:00 EU Handelsbilanz (Juni)
14:30 US Baubeginne (Juli)
14:30 US Baugenehmigungen (Juli)
14:30 US Verbraucherpreise (Juli)
15:15 US Industrieproduktion (Juli)

Mittwoch
20:00 US Fed Minutes vom 26./27. Juli 2016

Donnerstag
10:00 EU Leistungsbilanz (Juni)
11:00 EU Verbraucherpreise (Juli)
14:30 US Philly-Fed-Index (August)
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)
14:30 US Frühindikatoren (Juli)

Freitag
08:00 DE Erzeugerpreise (Juli)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here