Um 10: DAX hat weiter Oberwasser – Jahreshoch zum Greifen nah

0
609 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der Deutsche Aktienindex hat weiter Oberwasser. Die Hoffnung auf einen technischen Ausbruch über 10.500 Punkte hält die Käufer bei der Stange. Viel fehlt nicht mehr für ein neues Jahreshoch, noch aber fehlt die Dynamik für den großen Sprung.

Was die Kurse trägt, ist mal wieder die Geldpolitik. Es gibt Hinweise auf weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen der Bank of England, nur Tage nachdem sie bereits die Geldschleusen weiter aufgedreht hat. Vor einem Jahr sprach die Bank von England noch von der Absicht, die Geldpolitik wieder normalisieren zu wollen. Jetzt häufen sich die Spekulationen, dass auch die US-Notenbank bei ihren Plänen, die Zinsen anzuheben, einknicken könnte.

Am Ölmarkt wiederholt sich die gleiche Situation wie schon zu Jahresbeginn. Damals wie heute wurden Gerüchte um Fördermengenkappungen gestreut, um Leerverkäufer, die auf sinkende Ölpreise setzen, aus dem Markt zu drängen. Fördermengenkürzungen sind wahrscheinlicher geworden, weil der Iran seine Produktionsmengen von vor den Sanktionen wieder erreicht hat.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here