Nordex: Das ging schnell

0
3.373 views
Bildquelle: Pressefoto Nordex/Ove Arscholl

Nach der Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Halbjahr 2016, musste die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) ordentlich Federn lassen. Am Donnerstag gab es für den TecDAX-Wert die ganz große Gegenbewegung und damit auch den Sprung an die Indexspitze.

Quelle: de.4-traders.com
Quelle: de.4-traders.com

Kein Wunder, dass es mit der Erholung nicht so lange gedauert hat. Schließlich hat der Hamburger Windturbinenhersteller weiterhin viele Argumente auf seiner Seite. Beispielsweise sorgt die Übernahme von Acciona Windpower (AWP) für einige Fantasien in Sachen Ausbau des internationalen Geschäfts. Gleichzeitig bleiben auch die Analysten weiterhin von der Nordex-Aktie angetan, so dass sich genügend Anleger finden lassen sollten, die sich schon allein aufgrund der positiven Empfehlungen die Nordex-Aktie näher ansehen.

Chart: finanztreff.de
Chart: finanztreff.de

Wenn man die langfristige Performance der Nordex-Aktie betrachtet, dann befindet sich das Papier derzeit in einer Schwächeperiode. Dies kann jedoch für diejenigen eine gute Nachricht sein, die seit längerer Zeit auf eine günstige Einstiegsgelegenheit warten. Immerhin hat das Unternehmen angesichts des Vormarschs Erneuerbarer Energien einiges an Wachstumspotenzial vorzuweisen. Da die Dividende derzeit keine Rolle spielt, können Anleger auch mithilfe von Hebelprodukten (WKN: HU4BMW / ISIN: DE000HU4BMW5) sogar überproportional von Kurssteigerungen der Nordex-Aktie profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex/Ove Arscholl


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here