Die Börsenblogger um 12: DAX stabilisiert sich, großer Jubel bei der Deutschen Post

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach dem gestrigen Kurssturz kann sich der DAX am Mittwoch stabilisieren. Am Mittag notiert das Barometer kaum verändert. Offenbar warten Investoren ab, bevor uns zum Ende dieser Woche einige sehr wichtige Konjunkturmeldungen wie die US-Arbeitsmarktdaten erreichen.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,1% 10.154
MDAX -0,3% 20.814
TecDAX -0,5% 1.686
SDAX -0,3% 9.235
Euro Stoxx 50 +0,2% 2.914

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Post, Bayer und Deutsche Bank. Dabei feiern Anleger die neuesten Geschäftsergebnisse bei der Deutschen Post. Nach der Vorlage der aktuellen US-Absätze hatten nicht alle deutschen Automobilhersteller Grund zum Jubeln. Noch weniger Grund zum Jubel hatte man zuletzt beim weltgroßen Uhrenhersteller Swatch. Darüber hinaus gilt es aber auch noch einmal einen Blick auf die beeindruckenden Quartalsergebnisse zu werfen, die einige US-Technologieriesen wie Facebook, zuletzt präsentieren konnten.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1195 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Dienstagmittag auf 1,1193 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8934 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 39,76 US-Dollar je Barrel 0,9 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg ebenfalls um 0,9 Prozent auf 42,05 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.363,08 US-Dollar je Unze (-0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,2 18.208
NASDAQ100-Future -0,3% 4.701
S&P500-Future -0,3% 2.147

Am Mittwoch erleben wir eine neue Runde der aktuellen US-Berichtssaison. Zu den heutigen Highlights zählen die neuesten Berichte von First Solar (WKN: A0LEKM / ISIN: US3364331070), 3D Systems (WKN: 888346 / ISIN: US88554D2053) und natürlich die Ergebnisse des kalifornischen Elektrowagonbauers Tesla Motors (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014). Analysten gehen von einer Ausweitung des Verlusts im Vorjahresvergleich aus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here