News Ticker

RWE: Gute und schlechte Nachrichten

Die RWE-Aktie (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) hat in den vergangenen Wochen eine beeindruckende Erholungsrallye hingelegt. Am Montag war es damit jedoch erst einmal vorbei. Der Versorgerwert gehörte mit den Papieren der deutschen Banken zu den größten DAX-Verlierern. Dabei gibt es auch einiges auf das sich Investoren freuen können.

Schließlich hat RWE Anleger zum ersten Mal mit konkreten Prognosen für die Ökostrom-Tochter Innogy beglückt. Dabei wurde einmal mehr deutlich, dass das alte Kraftwerksgeschäft nur ein riesiger Klotz am Bein des neuen Geschäfts wäre. Allerdings zeigen die Prognosen auch, dass der Start für Innogy ebenfalls nicht gerade einfach wird und steigende Ergebnisse erst für das kommende Geschäftsjahr zu erwarten sind.

Richtig gut wurden zuletzt dagegen die Aussagen des Managements in Bezug auf die erwarteten Ausschüttungen aufgenommen. Nachdem der kriselnde Konzern zuletzt einige Male die Dividende senken musste, versprach das Management, dass Innogy in Zukunft 70 bis 80 Prozent des bereinigten Gewinns ausschütten wird. Eine gute Nachricht für diejenigen, die zuletzt besonders enttäuscht auf die Dividendensenkungen bei RWE reagiert hatten.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto RWE


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. E.ON & RWE: Man muss ein wenig Fantasie mitbringen... | Die Börsenblogger
  2. E.ON & RWE: Man muss ein wenig Fantasie mitbringen... | Die Börsenblogger . AT

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*