Um 10: DAX in der Sommerpause – Japans verzweifelter Kampf gegen die Stagnation

1
1.029 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Japan führt einen verzweifelten Kampf gegen die Stagnation. Jetzt sollen die Aktien-ETF-Käufe fast verdoppelt werden. Intuitiv würde man erwarten, dass der Nikkei auf eine solche Nachricht mit starken Kursgewinnen reagiert – tut er aber nicht. In der Rally von zwölf Prozent in den vergangenen Wochen wurde einfach schon sehr viel vorweggenommen. Erschreckenderweise bedeutet die ausbleibende positive Kursreaktion im Umkehrschluss aber auch, dass der japanische Aktienmarkt deutlich fallen würde, gäbe es die Notenbankkäufe von ETFs nicht.

Jetzt, wo Japans Notenbank keine neuen Impulse lieferte, zieht sich ein Teil der Anleger auch vom deutschen Aktienmarkt zurück. Andere wiederum warten auf neue Impulse von der Wall Street am Nachmittag. Vor dem Wochenende könnte die Risikobereitschaft aber weiter abnehmen. Um 22 Uhr werden heute Abend die Ergebnisse des jüngsten Bankenstresstests veröffentlicht. Da vermuten einige böse Überraschungen. Frei nach dem Motto: „am Montag ist auch noch ein Tag“ könnten sich im Tagesverlauf also noch einige Anleger von ihren Positionen trennen.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here