Daimler-Aktie: Kehrtwende in Sicht!

2
3.926 views
Bildquelle: Pressefoto Daimler

Der Autobauer Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) hat in der vergangenen Woche sensationell gute Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Anleger zeigten sich erfreut. Dennoch bremsen einige Schattenseiten den großen Optimismus – noch!

Die Stuttgarter konnten im zweiten Quartal den Umsatz um 3 Prozent auf 38,6 Mrd. Euro steigern. Das bereinigte Konzern-EBIT stieg wie bereits gemeldet auf 3,97 Mrd. Euro. Unter dem Strich blieb ein Konzernergebnis von 2,45 Mrd. Euro.

Konzernchef Dieter Zetsche erklärte dazu: „Wir starten mit einem Rekordabsatz in das zweite Halbjahr und werden den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen. Die Ergebnisentwicklung zeigt erneut, dass unser Unternehmen über alle Bereiche hinweg hervorragend aufgestellt ist und unsere langfristig ausgerichtete Strategie nachhaltig Früchte trägt.“ Finanzvorstand Bodo Uebber ergänzte: „Wir wachsen weiter profitabel und sind gut unterwegs, unsere Prognosen für das laufende Jahr zu erreichen. Wir wollen 2016 zu einem weiteren Erfolgsjahr für Daimler machen.“

Konkret steigerte Daimler den Konzernabsatz im zweiten Quartal um 7 Prozent auf 761.300 Einheiten. Für das Gesamtjahr 2016 wird ein deutlicher Anstieg beim Absatz und ein leichter Zuwachs beim Umsatz erwartet. Das Konzern-EBIT bereinigt um Sonderfaktoren soll leicht über dem Niveau des Vorjahres liegen. Entscheidend für diese Entwicklung ist die Qualität der Produkte und da können Mercedes & Co. weiter punkten. Vor allem auch gegenüber der Konkurrenz. In einem lesenswerten Interview mit der „Wirtschaftswoche“ sagte Zetsche: „Wir glauben, dass wir BMW und Audi schon vor 2020 überholen können.“ Damit bläst der Konzernchef also weiter zu Attacke auf die Konkurrenz.

Quelle: de.4-traders.com
Quelle: de.4-traders.com

Bei den Analysten kommen sowohl die Zahlen, als auch die jüngsten Aussagen von Zetsche gut an. Das zuletzt immer weiter gesunkene Durchschnittskursziel hat sich bei etwa 73 Euro stabilisiert. Das entspricht einem Kurspotenzial von rund 22 Prozent. Geht es nach den Optimisten, wären sogar 95 Euro drin. Das wiederum wären mehr als 50 Prozent Kurspotenzial.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

PP_VT9TC3_20160722Grundsätzlich bleiben bei den Autowerten die allgemeinen Marktunsicherheiten („Brexit“, Konjunktursorgen) und die speziellen Turbulenzen im Autosektor („Dieselgate“, Abschwächung des chinesischen Automarktes) dominierende Faktoren. Aber im Fall von Daimler scheint der Aktienkurs bei knapp 53 Euro sein Tief erreicht zu haben. Die Aktie befindet sich seither im Erholungsmodus. Den konnte auch die Milliardenstrafe wegen des Lkw-Kartells nicht umkehren. Daimler befindet sich also auf dem besten Wege, seine sehr sehr günstige Bewertung (2017er KGV von 7) abzubauen.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich zudem ein Hebelprodukt an. Der Long Mini Future auf die Daimler-Aktie (WKN: VT9TC3 / ISIN: DE000VT9TC31) hat derzeit einen Hebel von 3,2.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler


2 KOMMENTARE

  1. […] Schließlich konnte man mit einem Rekordabsatz in das zweite Halbjahr starten und ein weiteres Erfol…. Zudem bleibt die Aussicht für die Pkw-Marke Mercedes-Benz, auf den Thron im Premiumsegment zurückzukehren. Vielversprechend sind aus Sicht der JPMorgan-Analysten die erwarteten neuen Modelle. Daher bleit es im Fall der Daimler-Aktie beim „Overweight“-Rating und einem Kursziel von 75,00 Euro. Allerdings sind nicht alle Marktexperten euphorisch, wenn es um die Daimler-Aktie geht. Es werden unter anderem bei Barclays einige Risiken im weiteren Jahresverlauf gesehen. Deshalb reicht es dort nur zu einer „Equal Weight“-Einschätzung. […]

  2. […] Schließlich konnte man mit einem Rekordabsatz in das zweite Halbjahr starten und ein weiteres Erfol…. Zudem bleibt die Aussicht für die Pkw-Marke Mercedes-Benz, auf den Thron im Premiumsegment zurückzukehren. Vielversprechend sind aus Sicht der JPMorgan-Analysten die erwarteten neuen Modelle. Daher bleit es im Fall der Daimler-Aktie beim „Overweight“-Rating und einem Kursziel von 75,00 Euro. Allerdings sind nicht alle Marktexperten euphorisch, wenn es um die Daimler-Aktie geht. Es werden unter anderem bei Barclays einige Risiken im weiteren Jahresverlauf gesehen. Deshalb reicht es dort nur zu einer „Equal Weight“-Einschätzung. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here