News Ticker

DAX: „Hanging Man“ im Bereich der oberen Handelsspannen-Begrenzung

TraderdailyvideoDer DAX hält sich tapfer über den 10.000 Punkten und zeigt so seine Stärke zu Beginn der Berichtssaison. Aus charttechnischer Sicht ist jedoch nicht alles so rosarot. Aus Sicht der DZ BANK Analysten erweist sich der DAX im im Bereich der oberen Handelsspannen-Begrenzung als „Hanging Man“. Konkret heißt es in ihrer Analyse:

„Mit den leichten Zukäufen am Nachmittag vollendete der DAX mit Blick auf die Candlestick-Technik eine kurzfristig ungünstig zu interpretierende „Hanging Man“-Tageskerze. Diese zeigte sich dabei im Bereich der oberen Begrenzung der mittelfristigen Seitwärts-Handelsspanne, die seit März/April vorherrscht. Zwar ergibt sich auf Basis des 161,8%-Fibonacci-Retracements der zweitägigen Konsolidierungsbewegung vom Montag und Dienstag ein weiter gehendes Anschlusspotenzial bis etwa 10.315 Punkte, jedoch erscheint dies aktuell zu ambitioniert.“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf dzbank-derivate.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*