News Ticker

Um 10: DAX startet nervös – Frankreich erneut im Visier des Terrors

Nervöser Handelsstart heute in Frankfurt. Nach der Rally in den vergangenen Tagen und dem erneut verheerenden Terrorakt in Frankreich setzten vor dem Wochenende zunächst Gewinnmitnahmen ein. Auf der anderen Seite aber kommen positive Impulse aus Fernost, die durchaus weitere Kaufargumente für Aktien liefern. So kann der DAX sein kleines Minus zu Beginn in der ersten Handelsstunde schon wieder wettmachen.

Gute Nachrichten kommen aus China: Die meisten der heute veröffentlichten Wirtschaftsdaten lagen über den Erwartungen der Analysten. Die chinesische Wirtschaft ist im zweiten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 6,7 Prozent gewachsen. Auch die Industrieproduktion konnte einen Anstieg von 6,2 statt erwarteter 5,9 Prozent verzeichnen. Die Chinesen befinden sich weiterhin in Shoppinglaune, die Einzelhandelsumsätze stiegen um mehr als zehn Prozent auf Jahressicht. Somit wächst China stärker als erwartet.

Aus Unternehmenssicht ist das weiter erhöhte Angebot von Bayer für Monsanto zu nennen. Das Angebot wurde auf 125 US-Dollar je Aktie aufgestockt. Man wolle diese Übernahme mit aller Macht durchziehen, hieß es aus Kreisen des Unternehmens.

Ein Beitrag von Konstantin Oldenburger, CMC Markets, Frankfurt.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 10: DAX startet nervös – Frankreich erneut im Visier des Terrors

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*