Um 10: DAX mit Verschnaufpause – Umfeld bleibt positiv

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Sowohl der Ausbruch der US-Indizes über ihre Allzeithochs als auch die leichte Kurserholung bei italienischen Finanzwerten bleiben mögliche Kurstreiber für den Deutschen Aktienindex, der sich heute nach dem Anstieg der vergangenen Tage erst einmal eine Verschnaufpause gönnt. Es ist gut möglich, dass der DAX damit neue Kraft für einen nachhaltigen Sprung über die Marke von 10.000 Punkten sammelt. Inmitten einer insgesamt unsicheren Gemengelage picken sich die Anleger weiterhin die positiven Hoffnungsschimmer heraus.

So kamen zur Abwechslung auch mal gute Nachrichten aus dem krisengeplagten Bankensektor: Positiv zu bewerten ist der Verkauf eines 10-prozentigen Anteils an der polnischen Bank Pekao durch die UniCredit. Die Investoren begrüßen diese Rekapitalisierung aus eigener Kraft und damit die Stärkung des Eigenkapitals.

Erstaunlich war auch das exorbitante Wachstum Irlands. Hier wurden Wachstumsraten von 26 Prozent verkündet. Die geringen Unternehmenssteuern von 12,5 Prozent scheinen sich hier positiv auszuwirken, so dass sich viele Firmen in Irland neu ansiedeln, um diesen Vorteil auszunutzen.

Markttechnisch macht in diesen Tagen auch wieder der Japanische Yen Schlagzeilen. Die Stimulationsgerüchte und das mögliche Helikoptergeld taten hier ihr Übriges. Außerdem befinden sich die Rohstoffpreise weiter auf Erholungskurs. Kupfer, Kohle und Eisenerz notieren in der Nähe ihrer Jahreshochs.

Ein Beitrag von Konstantin Oldenburger, CMC Markets, Frankfurt.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here