DAX: Volatiles Handelsgeschehen setzt sich fort

1
729 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

TraderdailyvideoDas „Brexit“-Votum scheint bei den meisten Anlegern inzwischen verdaut zu sein. Stattdessen rücken andere, positive Meldungen wie die US-Arbeitsmarktdaten in den Fokus. Aus Sicht der DZ BANK Analysten sollte sich der DAX dennoch auch in nächster Zeit von der volatilen Seite zeigen. Konkret heißt es in ihrer Analyse:

„Mit dem Handelsgeschehen vom Freitag hat der DAX zumindest im kurzfristigen Kontext einiges an Rückschlagsrisiko aus dem Markt genommen. Der an den bei-den Handelstagen nach dem unerwarteten „Brexit“ gesetzte charttechnische Anker bei 9.215 Punkten hat bis dato seine Funktion erfüllt, und ein direktes „Durchgereicht-Werden“ bis zum Februartief (8.700 Pkt.) ist erst einmal verhindert worden. Das volatile Handelsgeschehen der gesamten letzten Woche zeigt aber vor allem eines: ein echter Trend ist weiterhin Wunschdenken, so dass die Marktteilnehmer mittelfristig bis auf weiteres mit einem trendlosen Auf und Ab vorlieb nehmen müssen…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf dzbank-derivate.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here