DAX: Keine Verbesserung der charttechnischen Lage

0
746 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

TraderdailyvideoAufgrund der anhaltenden Verunsicherung rund um das „Brexit“-Votum wollen sich Investoren derzeit nicht mit Aktien eindecken. Aus Sicht der DZ BANK Analysten sollte sich der DAX jedoch nicht zu viel Zeit bei der Rückeroberung wichtiger Chartmarken lassen. Konkret heißt es in ihrer Analyse:

„Ohne eine dynamische Rückeroberung der 9.500 Punkte-Marke bleibt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es im weiteren Verlauf zu einem nochmaligen Test des „Brexit“-Crashtiefs bei 9.215 Punkten kommt. Dort besteht seit dem scharfen Kursverlust vom 24./27. Juni für die Marktteilnehmer ein neuer charttechnischer „Anker“. Dieser muss im weiteren Verlauf nachhaltig verteidigt werden, da ansonsten ein Abrutschen bis zum Februar-Tief bei 8.700 Punkten droht…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden Sie auf dzbank-derivate.de.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here