News Ticker

voestalpine sorgt im Automobilbau für große Veränderungen

Der Automobilbau sieht sich nicht erst durch das Elektroauto gewaltigen Veränderungen ausgesetzt. Immer neue Verfahren erleichtern den Fahrzeugbau und machen die Autos zugleich leichter und sicherer. Ein Vorreiter ist hierbei die österreichische voestalpine (WKN 897200 / ISIN: AT0000937503).

Das vergangene Formel-1-Wochenende hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig Gewicht und Stabilität von Fahrzeugen gleichermaßen ist. Zwar wirken im normalen Straßenverkehr längst nicht solche Kräfte wie in der Formel 1. Dennoch kann auch jedes normale Auto von den Sicherheitsüberlegungen im Motorsport profitieren. Ein Unternehmen wie voestalpine zeigt, wie Innovation und Profitabilität in diesem Bereich zusammenwirken können.

Die Lösung heißt phs-Leichtbauteile

Die Lösung heißt dazu Leichtbau aus der phs-Familie (phs steht für press hardening steel). Die Produkte der Marken phs-ultraform, phs-directform und phs-rollform bestechen durch exzellenten kathodischen Korrosionsschutz und herausragender Crash-Performance.

voestalpine ist als einziger Hersteller in der Lage, phs-Bauteile mit verzinktem Vormaterial sowohl im indirekten als auch im direkten Verfahren zu produzieren – und kann so die je nach Kundenanforderungen wirtschaftlichste Lösung vorhalten.

Bildquelle: Pressefoto © voestalpine

Derzeit existieren sechs phs-Linien in Europa und je eine Anlage in China und den USA und sichern die weltweite Verfügbarkeit der phs-Leichtbauteile für die Fahrzeugindustrie ab. Am Bau bzw. der Inbetriebnahme von weiteren Linien in den USA und einer in China wird bereits gearbeitet. Außerdem geht im Juli 2016 die erste phs-directform-Anlage in Schwäbisch-Gmünd in Betrieb.

Für voestalpine ist die phs-Innovation ein wahrer (Geld-)Segen. Inzwischen macht der Umsatz im Bereich Automobilindustrie 32 Prozent des Konzernumsatzes (Geschäftsjahr 2015/16) aus.

Dividendenfans können sich einmal mehr freuen

Die Bedeutung dieses Bereichs dürfte weiter zunehmen, denn es wird erwartet, dass sich der Gesamtmarkt für Automobil-Leichtbau-Komponenten bis 2025 verfünffacht. Was heißt das für das Unternehmen und dessen Anleger?

Egal ob Elektroauto oder klassisch betrieben – der Leichtbau wird in den kommenden Jahren für ordentliche Umsätze im Geschäftsbereich Mobility sorgen. Voestalpine profitiert also von beiden Entwicklungen. Aber neben dem Automobilsektor spielen im Geschäftsbereich Mobility auch andere Sektoren eine Rolle, wie die Microsite Mobility anschaulich zeigt.

Dividendenfans können sich derweil schon einmal freuen. Nach der morgigen Hauptversammlung werden die Aktionäre die von 1,00 auf 1,05 Euro je Aktie erhöhte Dividende ausbezahlt bekommen. Die gesamte Hauptversammlung wird ab 10 Uhr live unter streaming.voestalpine.com übertragen. Kurz und knapp wird man über den Twitter-Kanal von voestalpine auf dem laufenden gehalten – nicht nur über die Hauptversammlung.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © voestalpine


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*