News Ticker

Um 5: DAX gerät stärker unter Druck – Politischer Notstand auf der Insel

Schon schwach in den Tag gestartet, weiteten sich die Verluste im Deutschen Aktienindex im Handelsverlauf noch aus. Knapp über 9.500 Punkte liegt eine aus technischer Sicht wichtige Unterstützung, die bis kurz vor Handelsschluss zumindest noch gehalten werden konnte.

In der vergangenen Woche spekulierten die Anleger noch darauf, nach dem Brexit-Votum würde alles am Ende nicht so schlimm kommen. Nun allerdings mit etwas Abstand und dem Blick auf die politischen Turbulenzen auf der Insel mit Rücktritten und Verzichtserklärungen von Brexit-Befürwortern schwindet die Hoffnung auf eine baldige Lösung dieses Problems mehr und mehr. Die Lage im Vereinten Königreich kommt nach dem Brexit-Votum einem politischen Notstand gleich.

Das Britische Pfund fiel auch deshalb gegenüber dem US-Dollar heute unter das Tief aus der vergangenen Woche bei 1,3120 und notiert damit so schwach wie seit 1985 nicht mehr. Die Bank of England geht von einem schwächeren Wachstum in Großbritannien in den nächsten Monaten aus und will deshalb die Kreditvergabe erleichtern sowie die Wirtschaft mit Liquidität unterstützen, falls nötig.

Ein Beitrag von Konstantin Oldenburger, CMC Markets, Frankfurt.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 5: DAX gerät stärker unter Druck – Politischer Notstand auf der Insel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*