ATX: Erst der „Brexit“ und jetzt das…

0
Bildquelle: Pressefoto Börse Wien

Zugegeben, die Tragweite eines „Brexit“-Votums hat die Entscheidung des österreichischen Verfassungsgerichtshofs, die Bundespräsidentenwahl für ungültig zu erklären, nicht. Trotzdem kommt die Nachricht an der Wiener Börse nicht gut an.

Während andere wichtige europäische Börsenindizes wie der DAX am Freitag teilweise deutliche Kurszuwächse verbuchen und sich weiter von dem in der Vorwoche erlittenen „Brexit“-Schock erholen konnten, rutschte der österreichische Leitindex ATX (WKN: 969191 / ISIN: AT0000999982) deutlich in die Tiefe. Am Indexende fanden sich die Papiere des Immobilienkonzerns conwert (WKN: 801475 / ISIN: AT0000697750).

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Dabei sorgt die anstehende Wahlwiederholung in Österreich in Zusammenhang mit dem „Brexit“-Votum vor allem Hinblick auf die allgemeinen Sorgen in der EU vor euroskeptischen Parteien für zusätzliche Unsicherheiten. Bekanntlich mögen Börsianer Unsicherheiten nicht besonders.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann stimmen Sie doch beim Smeil Award für Finanzblogs für uns ab. Hier geht es zur Abstimmung!

Bildquelle: Pressefoto Börse Wien


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here