Wochenrückblick KW26: Kommt der Brexit oder nicht? VW vor der Erholung

1
1.760 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die vergangene Woche brachte nach dem Brexit-Schock letzten Freitag die nötige Zeit, um sich zu erholen. Zwar sind die crashartigen Verluste noch längst nicht egalisiert, aber die Indizes sind auf einem guten Weg, selbst der angeschlagene FTSE 100 aus London. Dennoch besteht in diesem Umfeld weiterhin große Unsicherheit darüber, ob die Briten tatsächlich eines Tages aus der EU austreten oder ob das Referendum doch nicht angewandt wird.

Unsere Leser sind laut der aktuellen Umfrage nur knapp mehrheitlich der Ansicht, dass der Brexit tatsächlich kommt. Es sind so oder so spannende Zeiten. Solche erleben gerade auch die Österreicher, wo die Bundespräsidentenstichwahl wiederholt werden muss. Die mediale und politische Sommerpause dürfte also dort entfallen und auch an der Börse für Bewegung sorgen.

Bewegung steht derzeit auch bei Volkswagen auf der Agenda. Nach einer turbulenten Hauptversammlung scheint nun eine erste richtig große Einigung in den USA erfolg zu sein. Mit etwas Abstand zog dann auch die Aktie an. Ob das nun allerdings der große Befreiungsschlag war, bleibt abzuwarten. Die Skepsis ist jedenfalls am Markt immer noch groß.

Deutschland

Die Lufthansa hatte zuletzt nicht nur mit einem rückläufigen Preisumfeld, sondern auch mit weniger Passagieren zu kämpfen. Zudem hatten sich die Ölpreise von ihren Jahrestiefs entfernt, während die „Brexit“-Unsicherheiten ebenfalls keine Hilfe sein dürften. Doch jetzt gab es auch Mal gute Nachrichten. Mehr dazu hier.
Gerade hatte sich die Aktie der Deutschen Bank nach dem Kurssturz infolge des „Brexit“-Schocks ein wenig stabilisieren können. Postwendend folgte die nächste Hiobsbotschaft für den Marktführer am deutschen Bankenmarkt. Dabei schafft es die US-Tochter der Deutschen Bank einfach nicht, den Stresstest der Notenbank Fed zu bestehen. Unsere Einschätzung dazu hier.
In jüngster Zeit kam es nicht ganz so häufig vor, dass Unternehmen aus der europäischen Stahlbranche mit positiven Nachrichten aufwarten konnten. Darum hörten Investoren ganz genau hin, als Salzgitter seine Ergebnisziele für das Gesamtjahr 2016 nach oben schraubte. Mehr dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de
Der DAX hat den Brexit noch nicht ganz verdaut

Was wurde in den vergangenen Tagen nicht alles auf den Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S eingeprügelt… Zeit also, dass jemand für das MDAX-Unternehmen endlich eine Lanze bricht. Mehr dazu hier.
Nachdem der Zahlungsabwickler Wirecard lange Zeit unter dubiosen „Short-Attacken“ zu leiden hatte, konnte das TecDAX-Unternehmen aus Aschheim bei München zuletzt gleich mehrfach mit positiven Nachrichten aufwarten. Unsere Einschätzung dazu hier.

International

Der Chef des kalifornischen Elektrowagenbauers Tesla Motors Elon Musk hat derzeit reichlich um die Ohren. Schließlich will er die Übernahme der Solarfirma SolarCity über die Bühne bringen, während er sich gleichzeitig um ganz andere Probleme kümmern muss. Unsere Einschätzung dazu hier.
Während adidas mit der Schwäche im Golfgeschäft und den Problemen auf dem russischen Markt fertig werden musste, schien sich der große US-Konkurrent Nike immer weiter abzusetzen. Zuletzt wendete sich das Blatt jedoch. Mehr dazu hier.
Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestlé erhält einen neuen Chef. Marktteilnehmer sind über die Auswahl der Schweizer überrascht und hocherfreut zugleich. Ab 1. Januar 2017 wird Ulf Mark Schneider die Geschicke bei Nestlé leiten. Bei seinem Noch-Arbeitgeber, dem Gesundheitskonzern Fresenius, dürfte man ihm nachtrauern. Unsere Einschätzung dazu hier.
Vor wenigen Wochen gab es bei der Österreichischen Post einiges zu feiern. Der österreichische Brief- und Paketdienstleister ging vor zehn Jahren an die Wiener Börse. Dabei hätte man sich ein besseres Marktumfeld für diese Feierlichkeiten vorstellen können. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Quartalszahlen bietet die laufende Berichtssaison nur noch vereinzelte Nachzügler. In der kommenden Woche stehen u.a. die Zahlen an von Walgreens Boot Alliance (Mittwoch); PepsiCo (Donnerstag). Allerdings finden in der kommenden Woche noch einige Hauptversammlungen statt. Die neue Berichtssaison zum zweiten Quartal beginnt in Kürze.

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
00:00 US Independence Day – US-Börsen geschlossen
10:30 EU sentix-Konjunkturindex: Gesamtindex (Juli)
11:00 EU Erzeugerpreise (Mai)

Dienstag
09:55 DE Einkaufsmanagerindex Dienste (Juni)
10:00 EU Einkaufsmanagerindex Dienste (Juni)
10:00 EU Einkaufsmanagerindex Gesamt (Juni)
11:00 EU Einzelhandelsumsatz (Mai)
16:00 US Auftragseingang Industrie (Mai)

Mittwoch
08:00 DE Auftragseingang Industrie (Mai)
16:00 US ISM-Index Dienstleistungen (Juni)
20:00 US Fed Minutes vom 14./15. Juni 2016

Donnerstag
08:00 DE Nettoproduktion (Mai)
14:15 US ADP-Arbeitsmarktreport (Juni)
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)

Freitag
08:00 DE Leistungsbilanz (Mai)
08:00 DE Warenausfuhr /-einfuhr (Mai)
14:30 US Arbeitsmarktdaten (Juni)
21:00 US Verbraucherkredite (Mai)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here